Fetisch Trolls

Grass mit seinem israel Gedicht voll rehabilitiert, da fehlt auch ein Holger Burner nicht mit seinem Lied für das Mordregime. Alles vereint im Antizionismus.
Dance again

*spread the word!* Rassistischer Übergriff auf Refugee- WG in Dresden

Am Samstagabend hat ein Mann die Haustür einer WG in Dresden, die von Refugees bewohnt wird, brutal eingeschlagen. Er war mit einem Messer bewaffnet und hat versucht die Personen, die sich noch in der Wohnung befanden, anzugreifen.

transmitter 0415 online



Frisch erschienen: der aktuelle Transmitter, die Programmzeitschrift des Freien Sender Kombinats. Kostenlos zu finden in vielen Cafés, Bars, Kneipen, Spelunken, Büchereien, ... Als FSK-Fördermitglied könnt Ihr Euch den Transmitter jeden Monat nach Hause schicken lassen!

Verbrechen lohnt sich doch

Verbrechen lohnt sich doch

Bevor wir in die Thematik einsteigen, ist es unabdingbar – soweit es uns möglich ist – den Rahmen dessen, was hier zur Debatte steht, klar abzustecken. Dazu soll der folgende Absatz aus einem früheren Text von uns dienen:

Freier Sender Kurs am 11. April

Alle zwei Monate, immer am zweiten Samstag eines "geraden" Monats, findet im FSK der Freie Sender Kurs, das allgemeine Einführungstreffen für alle Neuen und Interessierten, statt. Darin geht es um das Konzept von freiem Radio, die Struktur des Freien Sender Kombinats, die generellen Rahmenbedingungen, Studiotechnik, Musik im freien Radio und all das was Ihr über das FSK wissen wollt.

Nächster Termin:
Samstag, 11. April 2014
Beginn: 12 Uhr

Ein Beitrag zur Klarheit in der gegenwärtigen Debatte über die griechischen Entschädigungsforderungen

Wir dokumentieren:

--------------------------------------------------------
Pressemitteilung des AK Distomo vom 16. März 2015
--------------------------------------------------------

Die deutsche(n) Schuld(en) und Griechenland: Unwille zur Verantwortung
Ein Beitrag zur Klarheit in der gegenwärtigen Debatte über die griechischen Entschädigungsforderungen

Dokumentation: Planungsstop im Gängeviertel – Rücktritt vom Vorstand des Sanierungsbeirats – Kooperation wird neu gedacht

Das Hamburger Abendblatt meldet heute "Eklat im Gängeviertel-Ausschuss: Verein zieht sich zurück". Da es nicht so einfach ist, dokumentieren wir die heutige Pressemitteilung vom Gängeviertel:

"Planungsstop im Gängeviertel – Rücktritt vom Vorstand des Sanierungsbeirats – Kooperation wird neu gedacht

VertreterInnen des Gängeviertels, des Bezirks Mitte, der Kulturbehörde und der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt haben sich in der letzten Woche darauf geeinigt die Planungen zur weiteren Sanierung des Gängeviertels vorerst zu stoppen. Hintergrund sind gravierende Probleme, die im Zuge der Kooperation und Sanierung des historischen Viertels aufgetreten sind.
Die im Kooperationsvertrag zwischen Gängeviertel und FHH vereinbarten Ziele werden aus Sicht des Gängeviertels verfehlt. Erschwerend kommt hinzu, dass noch während der laufenden Verhandlungen um die Verwaltung der sanierten Häuser durch die Gängeviertel Genossenschaft 2010 eG ohne deren Wissen ein Modernisierungsvertrag zwischen der städtischen Treuhänderin (steg) und der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) abgeschlossen wurden, der ein positives Verhandlungsergebnis ausschließt.

Online hören

.



Feedback

Sendungen