„Erst später kamen Kommunisten und Steinewerfer hinzu.“ (Eine Verteidigung)

Das kollektive Zentrum im Hamburger Münzviertel ist von Räumung bedroht... #kozehh

„Erst später kamen Kommunisten und Steinewerfer hinzu.“ (Eine Verteidigung) Vorab aus dem Transmitter August und September:

Jazz oder nie am 1. 8. 15

Die August- Ausgabe von "Jazz oder nie" ist dem Saxofonisten, Trompeter und Geiger Ornette Coleman gewidmet, der im Juni 85-jährig verstorben ist.
Sowohl mit seinem Quartett (in den 50er und 60er Jahren) als auch später mit seiner Formation "Prime Time" hat er legendäre Alben eingespielt. Der Schwerpunkt wird auf seiner eigenen Musik liegen, aber es werden auch Aufnahmen musikalischer WeggefährtInnen wie Don Cherry, Charlie Haden, Jamaladeen Tacuma, Geri Allen und anderen zu hören sein!

Freier Sender Kurs am 8. August

Alle zwei Monate, immer am zweiten Samstag eines "geraden" Monats, findet im FSK der Freie Sender Kurs, das allgemeine Einführungstreffen für alle Neuen und Interessierten, statt. Darin geht es um das Konzept von freiem Radio, die Struktur des Freien Sender Kombinats, die generellen Rahmenbedingungen, Studiotechnik, Musik im freien Radio und all das was Ihr über das FSK wissen wollt.

Nächster Termin:
Samstag, 8. August 2015
Beginn: 12 Uhr

Document: Plädoyer von Vertreter*innen der Nebenklage im Lüneburger Auschwitz Prozess

Wir dokumentieren das Plädoyer im Lüneburger Auschwitz Prozess:
Schlussvortrag der Rechtsanwälte Ernst Freiherr von Münchhausen, Onur Özata und Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler im Strafverfahren gegen Oskar Groening, 27 ks 9/14

transmitter 0715 online



Jetzt online: der aktuelle Transmitter, die Programmzeitschrift des Freien Sender Kombinats. Kostenlos zu finden in vielen Cafés, Bars, Kneipen, Spelunken, Büchereien, ... Als FSK-Fördermitglied könnt Ihr Euch den Transmitter jeden Monat nach Hause schicken lassen!

Zum Download als PDF hier klicken. Unser digitales Transmitter-Archiv findet Ihr unter www.fsk-hh.org/transmitter.

Document: "PM der Humanistischen Union zum Brandanschlag"

Wir dokumentieren die heutige Mitteilung der Humanistischen Union Lübeck:

"Nun also auch wieder in Lübeck. Nachdem Lübeck bereits in den 90er Jahren durch zwei Brandanschläge auf die Synagoge und dem bis heute unaufgeklärten Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in der Hafenstraße, mit 10 Toten und 38 z.T. lebensgefährlich Verletzten zum Symbol antisemitischer und rassistischer Gewalt wurde, ist nun erneut ein Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft verübt worden. Nachdem seit den 90 Jahren rassistische Übergriffe auf einem hohen Niveau stagnierten, ist seit dem Erstarken anschlussfähiger rassistischer Organisationen und Bewegungen wie Teilen der AfD und PEGIDA ein erneuter Anstieg von Übergriffen zu beobachten.

Audio Beiträge von Radio Corax und Radio Blau zu den Mob Aufmärschen in Freital

Audio Beiträge von Radio Corax und Radio Blau zu den Mob Aufmärschen in Freital sind downloadbar unter:
#Freital, zum 23.06.2015 - kurzes Feature zu #Freital, speziell zu den Demos am 22. und 23.6.
http://www.freie-radios.net/71270
Rassistische Stimmung und Mobilisierung in Freital
http://www.freie-radios.net/71271

PM: Der Fall der VE Iris Plate – Wenn der Senat nicht weiß, was die Polizei tut ...

re(h)v(v)o(l)lte radio
im FSK 93,0 MHz

Pressemitteilung
15. Juni 2015

Der Fall der Verdeckten Ermittlerin Iris Plate –
Wenn der Senat nicht weiß, was die Polizei tut ...

Ehemalige VE Iris Plate sagt aus, ihre Vorgesetzten wussten alles. Innensenatoren geben zu Protokoll, sie wussten von nichts

Am 8. Mai 2015 hat re(h)v(v)o(l)lte radio, eine Sendung auf FSK 93,0 MHz, ein Dossier zur Tätigkeit der Verdeckten Ermittlerin Iris Plate in der Redaktion veröffentlicht (nachzulesen unter www.rehvvollte.blogsport.eu). Polizei und Senat haben nun, gut einen Monat später, zugegeben, dass ihre bisherigen Auskünfte unzutreffend waren: Wie das Hamburger Abendblatt in der Ausgabe von Samstag berichtete, „tauchte die verdeckte Ermittlerin mit dem Tarnnamen Iris Schneider weitaus tiefer in die linke Szene ein als bislang bekannt.“ In ihrer siebten Befragung habe die Beamtin deutlich mehr ausgesagt als zuvor, unter anderem über das rechtswidrige Betreten von Privatwohnungen und ihre Produktion von Radiobeiträgen bei FSK.

FSK unterstützen!

FSK lebt allein dank der Spenden seiner Hörenden und Sendenden. Wer Freies Radio in Hamburg finanziell unterstützen möchte, kann Fördermitglied werden oder auch direkt Geld spenden. Hier unsere Bankverbindungen:

Online hören

.



Feedback

Sendungen