Weblog von nfsu

Heute um 20.00 Uhr auf FSK: Fragile Regimes - Zum "G20-Gipfel" in Hamburg

Der sogenannte G20-Gipfel, der Anfang Juli in Hamburg stattfinden wird, steht seit Wochen im Zeichen einer Hochrüstung von Mächten und Stimmungen, mit denen ein letzthin bedeutungsloser Termin medial in Szene gesetzt werden soll. Das Treffen der Staats- und Regierungschefs suggeriert dem Publikum eine Handlungsfähigkeit, an die es schon längst nicht mehr glaubt. Besserungen jedenfalls darf es nicht erwarten. Versprach man ihm vor Jahren noch, die Welt im Prozess einer ökonomischen und militärischen "Globalisierung" in den glatten, porenlosen Körper einer allgemeinen Äquivalenz zu verwandeln, eskalieren heute ökonomische Krisen, militärische Konfrontationen, aggressive Versuche der Landnahme und Expansion, Verschwörungstheorien und rechtsradikale Nationalismen. In ihnen zeigt sich der Verlust von Kohärenz und ein Zerfall tradierter Mächte an. "Hamburg wird Zentrum der Weltpolitik", verspricht die Bundesregierung auf ihrer WebSite. Doch was, wenn sich deren Zentren selbst verschieben oder auflösen und dies, tektonischen Beben gleich, Erschütterungen im Gefüge der Macht hervortreibt, im Innern wie zwischen den Staaten und Kontinenten? Dann wird die Stadt Hamburg nur eine Bühne sein, auf der sich dieser Zerfall auf seine Weise exponieren wird. Dessen feierliche Inszenierung jedoch gerät dann nur zum traurigen Schauspiel einer Illusion. (agoradio.de)
Heute abend um 20.00 Uhr auf FSK.

Document: Zweite Presseerklärung des FC⚡MC – Internationales Medienzentrum

Zweite Presseerklärung des FC⚡MC – Internationales Medienzentrum

Ressorts: Inland, Politik, Medien, Kultur

++ Zahlreiche Akkreditierungen aus In- und Ausland ++
++ Alle Protestbündnisse werden Plattform nutzen ++
++ Deutungshoheit der Ereignisse durch Polizei aushebeln ++
++ FC⚡MC vermittelt auf Anfrage Interviewpartner*innen ++

Das Angebot, vom 4. bis 9. Juli eine entspannte und facettenreiche Plattform zur Medienproduktion bereitzustellen, trifft auf großes Interesse: Das unabhängige Medienzentrum FC⚡MC freut sich über die bis heute weit mehr als 300 eingegangenen Akkreditierungen von Medienschaffenden vor allem aus Europa und den USA. Neben Journalist*innen haben sich viele internationale Blogger*innen und Medienaktivist*innen akkreditiert. Das FC⚡MC wird somit zu einem Hub kritischer Informationen und Kontexte rund um den G20 in Hamburg. Das Spektrum der Akkreditierten reicht vom Abendblatt und ZEIT über FSK, NDR und dpa bis hin zu ORF, arte, New York Times und zu russischen Medienaktivist*innen.

20.00 Uhr live auf FSK: Das "Free Deniz Solidaritätskonzert" aus dem Hamburger Übel&Gefährlich

In 1 1/2 Stunden ist Beginn. Das FSK überträgt die Veranstaltung auf 93.0 MHz bzw 101.4 MHz im Hamburger Kabelnetz sowie über den livestream auf der Website. In der Hoffnung, daß Deniz Yücel vielleicht sogar die Chance hat mitzuhören und mit einem fetten Gruß zu ihm.

Die Veranstalter*innen, der "Freundeskreis Free Deniz" haben die folgende Ankündigung auf Ihrer facebook Seite gepostet:
Heute: Hamburg will zum Meer! Beste Gala wo gibt für Deniz Yücel und alle in der Türkei inhaftierten Journalisten. Mit Slime, Rhonda, Trümmer, Lùisa, Anne Müller, Frank Spilker u.v.m, durch den Abend führt Ingo Zamperoni.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Einlass ist schon ab 19 Uhr. Es könnte voll werden, also kommt besser zeitig. Insbesondere, wenn ihr noch einen Sitzplatz ergattern wollt. Bis heute Abend, wir freuen uns schon sehr!

#FreeDeniz #FreeMesaleTolu #FreeAllTurkishJournalists #FreeThemAll

Die taz Hamburg widmet dem Abend diesen Text:
Feiern für die Pressefreiheit
Beistand für den „Agentterrorist“

Mit einer ausdrücklich unterhaltsamen Gala erinnern Freunde und Unterstützer am Donnerstag in Hamburg an den inhaftierten Journalisten Deniz Yücel

Paul Parin: „Inseln von Vernunft in einer irrsinnig selbstgefährdeten Welt schaffen.“

Aus mehreren Anlässen und für Dich:
„Sie wollen mehr, ein richtiges, grosses Gewissen. Alles soll gerechter werden, womöglich die ganze Welt.“
Wir dokumentieren:
Christa Wolf an Paul Parin

Wiederholungstaten: DPolG erneut Ersatzpressestelle der Polizei

"Wir werden natürlich schon darauf achten, daß jetzt nicht angemeldet wird von zehn verschiedenen Veranstaltern auf zehn verschiedenen Innenhöfen eine Demonstration, die sich dann hinterher im öffentlichen Verkehrsraum stattfindet und die eine Protokollstrecke blockiert."
So der deutsche Polizeigewerkschafter Lenders im NDR Hamburg Journal.
Zu sonstigen Ausschreitungen der DPolG noch die folgenden kleinen Verweise:
"Affäre um Wendts Doppel-Gehalt weitet sich aus - Polizeigewerkschafter Rainer Wendt soll doppelt Gehalt kassiert haben"
"Wendt hat im Falle seiner Bezüge ganz offensichtlich die Unwahrheit gesagt und sich erst korrigiert, als seine Lügerei gegenüber einem Team von Report München leicht zu durchschauen war."

"Hamburg wird blau"

Wir dokumentieren eine Presserklärung der Gängeviertel Vollversammlung zu Versammlungsverboten anläßlich des G20 Gipfels:

"Hamburg wird blau!

Wo die Wahrheit gesprochen wird:

Das schreibtr DIE WELT gerade:
"Angela Merkel ist endlich da, wo sie stets sein wollte
In der vergangenen Woche glänzte die Kanzlerin als inoffizielle Führerin der freien Welt. Man kann sich schwer vorstellen, dass die Mehrheit der Deutschen jetzt noch Wechselstimmung spürt."

Die Worte der Volksgenossen

Oder: Warum man sich zu Wahlergebnissen nicht wundern soll.
Document:
... "Scharping spricht von "bilderstürmerischer Aktion"
Helmut Schmidt im Frühjahr 1940 als Leutnant der Luftwaffe |
Das Foto von Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform.

Die Polizei hat geschossen in St.Georg und das ist erst schon einige Wochen her

Ihr wollt (unsere) Unterstützung? Ihr habt 1933 versagt und Ihr versagt heute täglich. Ihr könnt nicht, ihr wollt nicht und Ihr werdet nicht gelernt haben – aus der Geschichte oder aus Eurem Ḱlo.

up after rave

https://www.youtube.com/watch?v=9twWaP5_mBs

Online hören

.



Feedback

Sendungen