recycling: Nichts gelernt: Das Nachleben des Faschismus in Deutschland (Nachbereitung zum G20 I) (08.08.2017)

Wir haben darüber diskutiert, warum die faschistoiden Politiken, besonders um den G20 Gipfel, herum nicht das Ganz-Andere des bürgerlich-demokratischen Rechtsstaats sind, sondern von ihm hervorgebracht werden und besonders im Recht ein faschistisches Moment der Souveränität eingeschrieben ist.

nachzuhören auf freie-radios.net

Wie autoritär und anti-demokratisch, ja fachistoid die deutschen Verhältnisse immer noch sind, konnte wieder einmal paradigmatisch im Rahmen des G20 Gipfels und insbesondere im Vorgehen der Polizei und dem Schulterschluss mit der Politik des Senats und der Bürgerschaft sowie dem Großteil der Presse beobachtet werden. Das Nachleben zeigt sich ganz deutlich im hergestellten Ausnahmezustand, in dem die Polizei ultra gewaltförmig, autoritär und anti-demokratisch agieren kann und mit ihrer Strategie Tote in Kauf nahm. Anstatt kritisiert zu werden, wird der Polizei von der Politik und den meisten Medien für dieses Verhalten gedankt. Politik, Medien und die deutsche Bevölkerung vereinen sich in ihrer autoritären Politik gegen alle Formen von Kritik an den gegenwärtigen Verhältnissen. So veröffentlichen Polizei und Medien Bilder von vermeintlichen Gewalttäter_innen und rufen damit zur Lynchjustiz auf. Wie sehr die deutsche Bevölkerung diese autoritäre Politik und Polizei unterstützt, zeigt sich nicht nur in der Zusendung von Videos, die Linke überführen sollen, sondern auch darin, dass es nun ein Zusatzkonzert für Polizist_innen geben wird, Hotels dafür kostenlose Übernachtungen anbieten und es in Geschäften bereits Rabatte für Polizist_innen gibt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Potentially problem-causing HTML tags are filtered.
  • Each email address will be obfuscated in a human readble fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Abfrage ist nötig um diese Seite vor automatisiertem Spam zu schützen
10 + 6 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Online hören

.



Feedback

Sendungen