Deutscher Humor zur Pogromnacht

Wir veröffentlichen einen Gastkommentar
"Deutscher Humor zur Pogromnacht:

„Lasst uns die Bude abfackeln. Jetzt ist Chris-Tall-Nacht.“

Der Comedian Chris Tall fand für diese Niederträchtigkeit im Oktober beim Köln Comedy-Festival bei den 12.000 Besuchern viel Beifall.

Christ Tall? Heißt normal Christopher Nast und kommt aus Hamburg. Er füllt mit seinem Programm überall im Land große Säle und Hallen. Bei RTL kriegt er jetzt eine eigene Show, und bei der ARD wird er am 20.11. zu sehen sein.

Es gibt keinen Skandal, keine ernsthafte Reaktion der Sender. Von einem Protest aus dem kirchlichen Bereich war nichts zu hören. Die Kirchen haben Vertreter in den Gremien aller Sender, ebenso die Parteien und andere gesellschaftliche Organisationen.

Nur die „Jüdische Allgemeine“ hat das Zitat veröffentlicht, und ein einziger kritischer Bericht fand ich hier:

https://www.ksta.de/koeln/kommentar-zum-auftritt-von-chris-tall-gag-heis...

Ohne Bezug zu dem Kölner Zitat, aber voller Anerkennung für den Comedian findet sich – nur ein Beispiel - in der Rhein-Main Presse 16.10.17 folgendes:

Auch wenn sein Humor bitterböse und nicht immer jugendfrei ist, kann der Comedian auch emotional sein. „Wir sind alle gleich, deswegen achte ich nicht darauf, über wen ich einen Witz mache. Ich will niemanden ausschließen, das gilt auch in meinem Bühnenprogramm“, sagt Tall.

„Bitterböse“! Man stelle sich vor, Gauland, Höcke oder Weidel hätten so die Opfer der Pogromnacht verhöhnt, da gäbe es einen gewissen Protest. Bei RTL und ARD wird ein Comedian noch mit Preisen ausgezeichnet.

Wo bleibt die Solidarität mit den verhöhnten Juden?

Fragt sich und Sie und Euch

U. H."

Das ist die folge der

Das ist die folge der Afdisierung der Gesellschaft. Wenn inzwischen schon der Kommentator (http://www.tagesschau.de/inland/kommentar-afd-gniffke-101.html) der ARD sie für eine "ganz normale Partei" hält dann ist dem Rassismus und Antisemitismus in diesem Land
Tor und Tür geöffnet. Es war eben kein "Ausrutscher" es war das was es es ist Menschenverachtende "Prolemik".
Auf dem Weg zu einem neuen Autoritären und Aristokratischen Staat
muss zuerst das "Tabu" gebrochen werden, die Nazis wissen was sie tun.
Wer Rassismus zur Normalität erklärt, der ist ein Verbrecher und Brandstifter...

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Potentially problem-causing HTML tags are filtered.
  • Each email address will be obfuscated in a human readble fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Abfrage ist nötig um diese Seite vor automatisiertem Spam zu schützen
2 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Online hören

.



Feedback

Sendungen