Blog

METROHEAD - the Slow Show - Miss Van Der Rohe

My first show alone, and it was not as easy as I thought.

I talked about last year's big tendancy of slow motion music. It was mostly an excuse to present various genre of music which attracted my attention in 2008.
Besides the revival of Disco, of House music, balearic beats, the apparition of dubstep, this was a common caracteristic: slow beats with a touch of sex and drama inside.

All tracks played were under 100 BPM.


Playlist 5/02/09

Kampagne gegen verdachtslose Aufzeichnung des Surfverhaltens im Internet gestartet

Pressemitteilung des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung vom 03.02.2009:

Kampagne gegen verdachtslose Aufzeichnung des Surfverhaltens im Internet gestartet

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ruft zum Protest gegen einen Gesetzentwurf von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble auf. Besorgte Internetnutzer sollen zum Telefon greifen und offene Briefe an die Bundestagsabgeordneten und die Landesregierungen schreiben, um eine flächendeckende Speicherung ihrer Surfgewohnheiten zu verhindern: http://internet.vorratsdatenspeicherung.de .

Das geplante "Gesetz zur Stärkung de

Die Januar Unpeeled! Sendung wartet auf Euren Download!

Hallo Unpeeled Geschädigte!

Die Januar Sendung wartet sehnsüchtig war Euren Download auf www.unpeeled.de!
Diesmal…
…wird Mr. Steed in Berlin aufgrund seiner markanten Stimme demaskiert und isst dabei Baby Bel´s
…das Kuriositäten Kabinett brilliert mit einem 10 Minuten Stück
…die neue Rubrik „Peeling back the Years“ verzaubert die Hörer
…gleich 2 neue „Cat Power“ Kandidatinnen kämpfen um die Gunst des heillos zerstrittenen Modertoren Teams
…der Eunuchen Song Tipp 2009 wird präsentiert

Der glückliche Moment des Aufstandes

Zu den griechischen Riots.

Schon mit dem Titel beginnen die ersten Fragen: Riot oder Aufstand?

In mittlerweile 14 FSK Sendungen sind wir dieser Frage als Ausgangsfragestellung zur Analyse der griechischen Ereignisse nachgegangen. Als Riot würden wir die spontane und kurzzeitige Entladung einer gesellschaftlichen Wut verstehen. Das was wir aus Griechenland gehört haben, ging darüber deutlich hinaus und war deutlich mehr als das, was die Fernsehbilder vorgegeben haben.

Als wichtiges Moment verstehen wir das gesellschaftliche Ausmaß der Empörung. Diese richtete sich aufgrund des Mordes an einem Jugendlichen zunächst in der Form des Riots gegen die Polizei. Schnell sprang der Funke über - die Geschichte der Polizeimorde war reaktualisiert, auch die Tatsache das diese insbesondere an Flüchtlingen geradezu regelmäßig stattfanden.

Am 03.02. zu Gast: Flo Fernandez & clickclickdecker

Am Dienstag den 03. Februar von 14:00 bis 15:30 wird Flo Fernandez mit seiner Band im Studio vorbeischauen und erzählen warum es 6 Jahre gedauert hat bis sein 2. Album LA POMM D`ENFER (Dian) herausgekommen ist. Außerdem werden sie Tonträger & Instrumente im Gepäck haben.
Am Freitag den 06.Februar werden Flo Fernandez erst bei MICHELLE RECORDS (18 Uhr) und dann im NACHTASYL (23 Uhr).

Dr. Bunsen FFII-Feature vom 8.1.2009

Feature: Der Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V. (FFII) ist eine unabhängige Stimme für digitale Medien und Schutzrechtsethik. http://ffii.de

Die Sendung kann unter archive.org bezogen werden.

Ab Freitag bei FSK: Another Nice Mess [Update]

ANOTHER NICE MESS

Neue Sendung mit DJ Marcelle

»Ich will mein Publikum nicht verunsichern, aber es soll aufmerksam bleiben und sich auch etwas Mühe machen.«

DJ Marcelle aus Amsterdam! Nun bei FSK mit einer zweistündigen Sendung an jedem ersten Mittwoch im Monat.

Ähnlich wie ihrem Mentor John Peel geht es Marcelle darum, Geschichten zu erzählen. Auf ihrer vor kurzem auf dem Klangbad Label erschienen Doppel Mix LP finden sich Dubstep, Acid House, noisiger Pop, Breakcore, Grime, IDM und afrikanischer Pop neben einander. So ähnlich auch sind ihre inzwischen gern besuchten Abende im Golden Pudel Club, die ca. alle 6 Wochen stattfinden. Dem Tänzer, der einen homogenen Mix braucht um sich einzuschwingen, wird dort einiges abverlangt, wer sich gern überraschen lässt, erhält jedoch viel Abwechslung. »Musik ist die Kunstform, die mir direkt ins Herz geht. 1977 wurde ich zur Waise. Gleichzeitig gab es Punk. Ich fühlte mich oft einsam, und Musik war von Anfang an meine beste “Freundin”. Besonders als Frau war es schwierig, Anschluss oder Austausch zu finden. Das ist heutzutage teilweise noch immer so. Mir gefällt das Jungs-Ding beim DJing nicht besonders, es ist mir zu technikorientiert. Ich finde die meisten DJs deswegen so langweilig, weil sie sich nicht wirklich mit Musik beschäftigen, sondern sich auf bestimmte Genres festlegen. Das ist einerseits recht konservativ und hat andererseits mit der eigentlichen Tätigkeit eines DJs, wenn man sich die Geschichte des DJings ansieht, nicht wirklich etwas zu tun. Meine Motivation aufzulegen ist einfach: Ich möchte meine Begeisterung für die viele gute Musik, die es da draußen gibt, mit anderen teilen.« Soweit Marcelle im Skug Magazin. Hier noch ihre Antworten auf ein paar Standartfragen:

Montagsinfo heute, 26. Januar

Heute im Montagsinfo:

Interview mit Melissa Logan (Chicks On Speed)
zur ihrer Verantaltungsreihe GIRLMONSTER.
Am 29.01. machen sie eine Veranstaltung auf Kampngel,VIVA LA CRAFT.

Infos und Himtergründe zu verschiedenen Veranstalltungen im Rahemen der Gedenkwoche zur Befreiung von Ausshwitz

In der Wiederhohlung am Mittwoch zwischen 7 und 8 Uhr

Tenfold Loadstar bei Metroheadmusic am 29.01.2009

Pünktlich zum 10. Geburtstag von Tenfold Loadstar erscheint am 30. Januar 2009 deren neues, von Peta Devlin produzierte Album "It´s cold outside and the gnome is you" auf dem Bonner Label Normal Records. Wir freuen uns sehr, dieses wunderschöne Album einen Tag vorher, am 29.01.2009 von 22-24 Uhr, bei Metroheadmusic auf FSK vorstellen zu dürfen.
Noch mehr freuen wir uns, das Caro Garske, Gundi Voigt und Gregor Hennig von Tenfold Loadstar im Studio anwesend sein werden. Dabei haben sie die Musik, mit der sie großgeworden sind.

FSKolleg: VORTRÄGE - Erstes Trimester

VORTRAG
Rena Tangens: Überwachen und unterhalten - Medienstrategie für Große Brüder.

Sonntag, 15. Februar, 20 Uhr,
Golden Pudel Salon, St. Pauli Fischmarkt 27

Mit Rena Tangens eröffnet das Freie Sender Kolleg seine Vortragsreihe. Was bleibt vom Menschenrecht auf informationelle Selbstbestimmung, wenn  eine Horde „Big Brothers“ uns auf allen Wegen durch Netz und Nachbarschaft über die Schulter sieht? Während gleichzeitig die Möglichkeiten und Versuche zunehmen, sich diese Daten gewinnbringend anzueignen?

Online hören

.



Feedback

Sendungen