Weblog von nfsu

Aus dem Loch der Zeit schaut das „arische“ Deutschland hervor, wo es keine „Artfremden“ geben durfte.

Dokumentation: Anetta Kahane in der Frankfurter Rundschau: "Was ist los in diesem Land?"
http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-was-ist-los-in-diesem-land-,1472...

Veranstaltungshinweis: Kaltland Lesung am Donnerstag in der Roten Flora - Hamburg, Achidi John Platz

"Kaltland. Eine Sammlung" - Die Herausgeber_innen Karsten Krampitz, Markus Liske und Manja Präkels lesen aus ihrem Buch mit Erzählungen, autobiografischen Geschichten und Originaltönen zu Hoyerswerda und Rostock-Lichtenhagen.
Donnerstag, 06. September - 19:30 Uhr
http://www.rotbuch.de/veranstaltungen-3/veranstaltung/2546-kaltland.html

Podcast: Diskussions- und Gedenkveranstaltung zum Mord an Mehmet Kubasik

http://www.freie-radios.net/50598
Mitschnitt der Veranstaltung am 29.08.2012 in Dortmund.
Die Ankündigung unter http://www.antifacamp.org/programm/#mehmet-kubasik lautete:

Am 4. April 2006 wurde Mehmet Kubaşik in seinem Kiosk in der Mallinckrodtstr. vom „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) ermordet.

Beleidigte Leberwürste

Selten veröffentlichen wir Pressemitteilungen sowie Pressemitteilungen der Polizei im Wortlaut. Die heutigen schon. Dazu die zwei folgenden Zitate:

I. Aus der Polizeipresseerklärung im O-Ton: "Dies hat mit Protest gegen Rechtsextremismus nichts mehr zu tun. Das brauchen wir hier in Dortmund nicht", so Einsatzleiter Dieter Keil heute Nachmittag in Dortmund."

II. Aus einem Internetposting: ""Wir können auch Mitgliedern aus dem Alerta-Bündnis helfen, aus der Szene auszusteigen." Der Oberbürgermeister jener Stadt die fast einmal von Herbert Grönemeier besungen worden war.

Dokumentation: Vernichten und Vergessen

Wir dokumentieren ein Anschreiben und den Aufruf "Vernichten und Vergessen"

Aufruf Aufklärung Verfassungsschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine neonazistische Gruppe, die zehn Jahre durch das Land zog und aus rechtsradikalen Motiven Menschen willkürlich tötete, ungehindert von sämtlichen Sicherheitsbehörden, erschüttert uns.
Ein Sicherheitsapparat, der trotz klarer Anhaltspunkte nicht vermochte, das weitere Morden zu verhindern: Das trifft auf Unverständnis und auf Empörung.

Hitler Eichen gefällt

Einige Dokumente:

... notierte Victor Klemperer am 25. Juni 1945 in sein Tagebuch:

“Ich muß allmählich anfangen, systematisch auf die Sprache des VIERTEN REICHES zu achten. Sie scheint mir manchmal weniger von der des DRITTEN unterschieden als etwa das Dresdner Sächsische vom Leipziger.” (Tb. 25.6.45, 31)

Diese Sprache nennt er im folgenden die LQI, Lingua Quartii Imperii ,”Sprache des Vierten Reiches”. Ein paar Tage später hält er bereits einige Beispiele fest:

Hinlegen - Reinhören - Aufstehn: Das Dortmunder Camp Radio

Das Radio zum Dortmunder Antifa Camp: http://radio.nadir.org/
oder direkt: http://antifaradio.nadir.org:8000/mz.ogg.m3u
Infos zum Anfifa Camp, dessen Durchführung in Dortmund auch heute noch verboten war und das daher einen Anlaufpunkt im AZ Mühlheim gefunden hat weiterhin unter: http://www.antifacamp.org/

Hamburg, Du Lachnummer 02: In den zurückliegenden zehn Jahren kein Übergriffsproblem bei der Hamburger Polizei

"Alle Fachleute sind sich einig, dass es kein Übergriffsproblem bei der Hamburger Polizei in den zurückliegenden zehn Jahren gibt", sagt Frank Reschreiter, Sprecher der Innenbehörde."
Hamburger Abendblatt vom 24.08.2012 in dem Artikel "Jusos fordern Kennziffer für alle Polizisten"
http://www.mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article2379450/Jusos-f...

Der Jahrestage wegen: Vom ertragreichen deutschen Boden und seinen Nährstoffen

Wir dokumentieren den Vortrag des Café Morgenland "Vom ertragreichen deutschen Boden und seinen Nährstoffen" gehalten am 26. Oktober 2011 in der Allein schon Reihe des studentischen Millieu. Der Text findet sich auch bei http://www.cafemorgenland.net/archiv/2011/2011_10_28_ertragreich.html.
Details zur Veranstaltungsreihe und der Vortrag sind bei http://studentischesmilieu.wordpress.com/.

Vom ertragreichen deutschen Boden und seinen Nährstoffen

Ausländer gegen Ausländer: Da wären wir fein raus gewesen...

"...Wir glauben alle links zu sein; Tabus formulieren, die keine Tabus sind; Scham ist eine ambivalente Energie - sie macht, daß sich kaum Einer offen rechts oder antisemitisch gibt; jenes Trio aus Zwickau, das uns so fern ist, wie eine Kämpferzelle von Al Kaida..."
Aus dem Kommentar von Lukas Hammerstein gegen Ende der hier nachzuhörenden Sendung beim Bayrischen Rundfunk:
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/dossier-politik/nsu-fehler-beho...

Online hören

.



Feedback

Sendungen