Weblog von nfsu

137 Jahre deutscher Volksgemeinschaftswahn: Veranstaltungen gegen deutsche Einheit

//gegen0310.wordpress.com/

Moment läuft in der Stadt eine interessante Veranstaltungsreihe anlässlich der nationalen Einheitsfeierlichkeiten am 3. Oktober 2008 in Hamburg, auf die wir an dieser Stelle hinweisen möchten. Alle momentan bekannte Termine findet Ihr weiter unten oder auch aktualisiert unter gegen0310.wordpress.com, wo wir die nachfolgenden Dates auch gefunden haben. Mehr zu den Veranstaltungen jeweils per Klick auf die Titel.

Szenische Lesung gegen Deutschland
mit souslaplage
Mittwoch, 24. September 20:00, Golden Pudel Club, Am St. Pauli Fischmarkt 27

Wo die Liebe zu den Gesetzen im Staate ruht
mit Karina Korecky
Donnerstag, 25. September 19:30, Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 12

Stadtrundgang „Kolonialmetropole Hamburg“
mit Heiko Möhle
Donnerstag, 25. September 17:00, Haupteingang des Hamburger Rathauses

„Kulturnation Deutschland“?
Podiumsdiskussion
Freitag, 26. September 20:00, Rote Flora, Achidi-John-Platz 1

Die Geschichte der antinationalen Linken
mit Thomas Ebermann
Donnerstag, 2. Oktober 18:00, Rote Flora, Achidi-John Platz 1

“Deutschland? - Nie wieder!”
Podiusmsdiskussion
Freitag, 3. Oktober, Übel und Gefährlich, Feldstrasße 66

This is not a lovesong - Pop und Deutschland
mit Roger Behrens
Montag, 6. Oktober 19:00, Fundbureau, Stresemannstraße 114

„The truth lies in Rostock“
Film
Donnerstag, 9.Oktober 18:30, 3001 Kino, Schanzenstraße 75

Es folgt noch eine Veranstaltungsankündigung zu “Antinationalismus und Israelsolidarität”.

Alles ist (in) Deutschland

Sehr ernsthafte KritikerInnen widmeten sich des Berliner Obama Besuches.

Hamburger Polizei unterläuft den Koalitionsvertrag

Die Hamburger Polizei gibt sich als ein am Rad drehender Apparat und folgt einer Serie, welche, der BILD Zeitung folgend wohl im August fortgesetzt werden wird. Diese Serie begann vor den Augen der Öffentlichkleit mit dem 16. April und einem Artikel im Hamburger Abendblatt, welcher lanciert, daß am 1. Mai ein linkes Chaos über Hamburg hereinbrechen würde. Fortgesetzt mit der Hausdurchsuchung und der Beschlagnahme der FSK Transmitter Daten. Bisheriger Höhepunkt ist der morgendliche "Überfall auf die Rote Flora". Sehr belustigend der darüber kreisende Polizei Hubschrauber.

Rat oder Markt - oder doch vielleicht Haus

Am 1. März, 6 Tage nach der Wahl schreibt das Abendblatt: Die CDU hätte die Schill Wähler integriert.

Exakt auf der Hälfte der Wahlen von HSSen nach Hamburg wird unter der Aufsicht der gesamten deutschen Presse Herr Zumwinkel hausdurchsucht; bei der Abfahrt zur Vereinahme im Polizei- oder Staatsanwalt Gebäude wird die Presse hinter ein loses Flatterband verbannt, was sie geschehen läßt.

Rechts trommeln - liberal flöten. Ab Sonntag geht's um die Wahl in Hamburg

Beitrag als Audiodatei:

Den "Volksparteien" in den Bundesländern der ehemaligen BRD war es traditionell immer wieder gelungen, das Wahlstimmenpotential der Rechtsradikalen weitgehend einzubinden.

FSK Liveübertragung: An Alle

FSK wird am 29.11.07 um 11.00 Uhr die Pressekonferenz des Soli Bündnisses zur Erörterung des BGH Beschlusses vom 28.11. mit den AnwältInnen der jetzt auf Kaution freikommenden Beschuldigten live aus Berlin übertragen.
Der Beschluß kann eingesehen werden unter http://www.bundesgerichtshof.de/ Mitteilung der Pressestelle Nr. 181/2007.
Eine sehr aufschlußreiche Quelle findet sich unter... http://annalist.noblogs.org/.

CDU auf der Suche nach Rechtswählern: Freytag wird frühzeitig Landesvorsitzender

Zu dem zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Rücktritt des CDU Landesvorsitzenden Dirk Fischer und zu der Aufgabe, welche dem neuen Landesvorsitzenden zukomme, schreibt die Hamburger Welt heute:

„Sollte der CDU die Verteidigung der absoluten Mehrheit gelingen (auch vor der letzten Bürgerschaftswahl gingen die Demoskopen keinesfalls von einer Alleinregierung der CDU aus),...“

Die Verteidigung der absoluten Mehrheit ist das Ziel dieses ungewöhnlichen Personalwechsels mitten im Wahlkampf. Der Weg dahin wird in der Welt lediglich angedeutet:

Zu den Hausdurchsuchungen am 9. Mai in Hamburg (Kommentierende Reportage vom Beginn der Demonstration am Abend)

Studio: Und da haben wir auch schon den nächsten Livebericht von der Roten Flora... Wie sieht es denn dort z.Zt. bei Dir aus?

Reporter: Ich befinde mich ganz vorne der noch nicht losgegangenen Demonstration. Die Demonstration hat sich aber auf die Straße soweit begeben und es sieht dannach aus, als wenn es in Kürze dann auch losgeht. Pressetross davor mit vielen Kameras und eine etwas gespannte Ruhe gerade hier vor Beginn der Demonstration.

Studio: Eben konnte uns noch keine genauere Angabe zu dem Fronttransparent gegeben werden. Kannst Du dazu was sagen?

Kommentar zu den § 129a Inhaftierungen

Immer deutlicher wird: Die aktuellen § 129a Verfahren – Bildung einer terroristischen Vereinigung – haben nicht nur eine äußerst dünne Rechtsstaatliche Legitimation; sie sind, was die Festnahmen betrifft Präventivhaft, Vorbeuge- oder Schutzhaft.

In diesem Zusammenhang erinnern wir an den Artikel aus der Berliner Welt vom 4. August, also von vor 18 Tagen, in dem es heißt:

Online hören

.



Feedback

Sendungen