Difficult Music : Exit Strategies (Monday \ 5-7 pm MEZ / 4-6 pm GMT)

»Wir aber haben Fehler gemacht, es ist nicht zu leugnen...«
-
Liebe Zuhörer*innen,
am 5. September 2011 startete die wöchentliche Radiosendung »Difficult Music For Difficult People« im Freien Sender Kombinat. Bis Anfang 2014 habe ich die Sendung zusammen mit Java Delle gemacht und nun seit 5 1/2 Jahren alleine. Fast jeden Montag live, zwei Stunden aktuelle experimentelle Musik aller Spielarten und immer wieder Liveauftritte von Musiker*innen. Das war Difficult Music im Freien Sender Kombinat. Heute folgt die letzte Episode im Freien Sender Kombinat. Nächsten Montag geht es in anderer Form weiter.

Einige regelmäßige Zuhörer*innen haben es vielleicht gemerkt. In den Sendungen der letzten Monate hat sich eine gewisse Müdigkeit von mir geäußert. Tatsächlich geht es mir momentan nicht besonders gut und eine wichtige Ursache für mein Unwohlsein sind die Auseinandersetzungen innerhalb des FSK in den letzten Jahren. Denn ebenso wichtig wie die Sendung an sich, ist mir ihr Kontext, in dem sie entsteht. Das Freie Radio war für mich immer ein Raum für die Reflexion und der Kritik an den gesellschaftlichen Bedingungen, es war ein Ort von Experimentierfreudigkeit und der beständigen Reflexion der eigenen Gedanken und Praxis. In meiner Wahrnehmung hat sich die Praxis des FSK in den letzten Jahren in ihr Gegenteil verkehrt. Wieder einmal.

Statt einer Auseinandersetzung über die eigene Sendepraxis, die selbstkritische Hinterfragung der schwindenden Relevanz des FSK oder der Suche einer neuen Rolle des FSK in den komplett veränderten gesellschaftlichen und technischen Bedingungen, wird von einigen Kolleg*innen seit Jahren das beständige Szenario einer Verschwörung im Sender entworfen bei gleichzeitiger Nicht-Hinterfragung ihrer eigenen Position in demselben. Aufgrund der permanent geäußerten Anwürfe dieser Leute hat die Mehrheit der Sendenden innerlich kapituliert. Oder aber genau das Radio bekommen, das sie wollen!

Einige wenige Kolleg*innen, die sich kritisch äußern, werden als Verschwörer, Diebe, Faschisten oder karrieregeile Saboteure diffamiert. Mein voller Name und der von vier weiteren Kolleg*innen wurden im April dieses Jahres offen mit Vor- und Nachnamen in der Sendung »N.f.s.U« live im FSK ausgesprochen und wir wurden als Zerstörer des Freien Radios bezeichnet. Auf FSK-Mailinglisten werden Kollegen offen als Diebe bezeichnet. Diese Liste setzt sich ins nahezu Unendliche fort. Natürlich habe ich eigene Fehler gemacht, die ich nicht versuche zu relativieren. Ich habe auf einer Sitzung einem AG-Radio Vorstandsmitglied Gewalt angedroht.* Ich denke auch diese Reaktion ist ein Zeichen dafür, dass sich die Dinge unwiderbringlich auseinander entwickeln. Da es keinen Ort im Sender gibt, an dem grenzüberschreitendes Verhalten kritisch aufgearbeitet werden kann, da jedes Wort als unglaubwürdig abgewiesen wird, scheint es momentan keinen gemeinsamen Ausweg zu geben. Da ich keine Kraft und Lust mehr habe, werde ich gehen.

Trotz einiger nach wie vor sehr lieben Kolleg*innen in diesem Sender, denen ich für ihre Unterstützung danke, möchte ich mich der Situation als Ganzes nicht mehr aussetzen. Da es momentan kaum eine Bereitschaft im Sender gibt, sich zu hinterfragen und somit Vertrauen aufzubauen, um nach vorne zu schauen, verkommt auch jeder eigene Beitrag zu einem ausgelutschten Stereotyp im Dauer-Loop. Da ich somit auch nicht mehr Teil einer Lösung sein kann, möchte ich das Problem allerdings nicht länger erleiden.

Mit meinem Fortgang vom FSK bin ich jetzt ebenfalls in die lange Reihe der vielen Kolleg*innen aufgerückt, die das FSK verlassen haben. Die meisten von ihnen aus Frustration über die Verfasstheit im Sender und das scheinbar Unveränderliche an dieser Situation. Einige davon machen weiter woanders Radio und suchen auf ihre Art und Weise nach vergleichbaren Möglichkeiten des Freien Radio. Auf diese Suche nach neuen Möglichkeiten und Assoziationen mache ich mich jetzt auch.

Difficult Music wird es ab dem nächsten Montag jeden Montagabend mit einer aktuellen Episode auf Mixcloud geben. In der derselben Art und Weise wie bisher im FSK, nur nicht live. Ebenso wird es weiterhin Live-Konzerte im Rahmen der Sendung geben, diese dann natürlich aufgezeichnet. Nach den weiteren Möglichkeiten für eine webbasierte Live-Sendung suche ich.

Auf https://www.mixcloud.com/difficultmusic/ und auf Facebook findet ihr alle Ansprechmöglichkeiten. Von einigen Hörer*innen weiß ich, dass sie keinen Netz-Zugang haben. Ihr könnt mich jederzeit gerne auf meiner Arbeit, bei Michelle-Records in der Innenstadt, ansprechen.

Eine neue Kontaktadresse folgt in Kürze.

Danke an alle Hörer*innen für ihr Vertrauen und ihre Anregungen. Ihr seid der Unterschied um das Ganze!

DXXie KaXXf MUSIK gXXt spielt weiter!

Liebe Grüße,
Markus Izzo

* Die verhängte Sanktion (einen Monat Sendepause für mein Verhalten) durch die Musikredaktion, deren Mitglied ich war, habe ich im Sommer erfüllt. Meine dazu veröffentlichten Texte kann ich gerne zur Verfügung stellen: difficult [dot] music [dot] radio [at] gmail [dot] com
-
Tune in, drop out!
-
Past episodes on Mixcloud:
https://www.mixcloud.com/difficultmusic/
-
Soundcloud:
https://soundcloud.com/difficult-music
Facebook:
http://www.facebook.com/difficult.music
-
DIFFICULT MUSIC FOR DIFFICULT PEOPLE
Every Monday there is a new episode on Mixcloud.

Die letzte Sendung von

Die letzte Sendung von Difficult Musice im FSK. Ab nächsten Montag auf Mixcloud, jede Woche neu!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Potentially problem-causing HTML tags are filtered.
  • Each email address will be obfuscated in a human readble fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Abfrage ist nötig um diese Seite vor automatisiertem Spam zu schützen
2 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Online hören

.



Feedback

Sendungen