Veranstaltungstip für Mittwoch: Institutioneller Rassismus auf dem Wohnungsmarkt

Mittwoch, 05.02.2020 20:00 auf Kampnagel – KMH
In der Reihe "Institutioneller Rassismus" empfehlen wir den Vortrag von Emsal Kilic zum Wohnungsmarkt.

Die Berliner Sozialwissenschaftlerin Emsal Kilic war mit ihrer vor gut zehn Jahren veröffentlichten bundesweit beachteten Studie »Diskriminierung von Migranten bei der Wohnungssuche« eine der ersten, die sich in Deutschland mit Rassismus auf dem Wohnungsmarkt auseinandersetzte.
In einem Testing-Verfahren bewarb sie sich hundertfach mit identischem Lebenslauf bei Wohnungsgesellschaften: Für die eine Hälfte der Bewerbungen verwendete sie einen vermeintlich türkischen, für die andere einen vermeintlich deutschen Namen. Obwohl alle in der Studie angeschriebenen Vermieter*innen an das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) gebunden waren, hätten es die fiktiven Personen mit deutschem Namen bei der Wohnungssuche deutlich leichter gehabt. Kein Zufall! Einige Wohnungsunternehmen rechtfertigen bisn heute die Bevorzugung »deutscher« Bewerber*innen mit dem Hinweis auf eine »ausgewogene soziale Mischung« und beziehen sich auf einen Ausnahmeparagrafen des AGG. 2017 klagte eine Person in Hamburg wegen Ungleichbehandlung und bekam recht: Die Ausnahmebehandlung ist nur zulässig, wenn dadurch strukturelle Benachteiligung diskriminierter Gruppen ausgeglichen wird, statt sie zu verstärken. Das war ein Urteil mit Signalwirkung gegen Rassismus bei der Wohnungsvergabe. Trotzdem funktionieren bestimmte Stadtteile weiterhin wie »Sperrgebiete« für Migrant*innen; Menschen mit Migrationshintergrund wohnen durchschnittlich in schlechter ausgestatteten Wohnungen geringerer Wohnfläche, mit höheren Mieten für gleiche Wohnqualität, und sind seltener Wohnungseigentümer*innen. Emsal Kilic skizziert im fünften Teil der Vortragsreihe die (institutionellen) Strukturen, die zu rassistischer Segregation in Städten und Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt führen."

Mittwoch, 05.02.2020 20:00 auf Kampnagel – KMH

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Potentially problem-causing HTML tags are filtered.
  • Each email address will be obfuscated in a human readble fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Abfrage ist nötig um diese Seite vor automatisiertem Spam zu schützen
2 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Online hören

.



Feedback

Sendungen