recycling: In Stein gemeißelt. Über die Möglichkeiten widerständiger Denkmäler (03.08.2020)

Europäische Städte sind durchzogen von Denkmälern und denkmalgeschützten Häusern: sie triefen vor Geschichte, oder genauer gesagt, von Herrschaftsgeschichte. Europa ein Denkmal, gefüllt mit Strassennamen und Statuen. Inwiefern ist da überhaupt Platz für widerständiges Erinnern, für Narben in der sauberen Geschichtsschreibung? Lassen sich Denkmäler umwidmen oder umstürzen? Was bedeutet es, sich dafür einzusetzen, dass weniger gut aussehende Teile der Geschichte ein Denkmal erhalten?

Wir sprechen mit der Initiative "Herkesin Meydanı — Platz für Alle" aus Köln über die Notwendigkeiten und Möglichkeiten eines Mahnmals für die Opfer und Betroffenen des NSU. Die Initiative ist aus der Initiative Keupstraße-ist-Überall und dem NSU-Tribunal hervorgegangen. Wir sprechen darüber, wer sich wo wie in die Geschichte einschreiben kann.

Hier könnt ihr die Sendung nachhören: freie-radios.net

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Potentially problem-causing HTML tags are filtered.
  • Each email address will be obfuscated in a human readble fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Abfrage ist nötig um diese Seite vor automatisiertem Spam zu schützen
7 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Online hören

.



Feedback

Sendungen