Eine Mitteilung des MPZ betreff Hafen und Häfen

Wir dokumentieren:
Neues vom mpz: 'Stoppt den Krieg- Hafenarbeiter berichten' + 'Für die sofortige Freilassung der italienischen Gewerkschaftsvertreter...'

Liebe Freund:innen,
wir möchten auf zwei neue Filme von uns hinweisen, die auf Vimeo zu sehen sind:

'Stoppt den Krieg - Hafenarbeiter aus Genua berichten'

Aufzeichnung einer Veranstaltung von 'Gewerkschafter:innen gegen Waffenlieferungen' am 25. Juni 2022 im Gewerkschaftshaus Hamburg mit den Vertretern des Hafenarbeiterkollektivs Colletivo Autonomo Lavoratori Portuali (CALP).
mpz 2022 / 54'
Am 20. Mai 2019 verhinderten Hafenarbeiter in Genua die Verladung von Generatoren für das saudische Militär und machte deutlich, dass Aktivitäten von Arbeiterinnen und Arbeitern zur Verhinderung von Kriegen unerlässlich sind. Ihr Boykott war Teil einer Welle von Aktionen von Hafenarbeitern gegen Kriegstransporte, die sich seit 2017 in europäischen Häfen entwickelt haben. Unter anderem gab es in den Häfen von Bilbao, Le Havre, Santander, Genua, Fos sur Mer, Antwerpen, Tilbury und Cherbourg Blockade- und Streikaktionen von Hafenarbeitern gegen Waffentransporte.
Auch wenn diese Aktionen die Waffentransporte nicht vollständig verhindern konnten, sind sie ein Stachel in den Augen der Kriegstreiber aller Länder. Während der italienische Staat die Aktivisten mit Ermittlungen und Verfahren überzieht, um durch die Repression weitere Blockaden zu verhindern, erhalten sie internationale Solidarität von Gewerkschafter:innen und Bewegungen aus aller Welt - sogar vom Papst. (Aufrufflyer)

Für die sofortige Freilassung der Gewerkschaftsvertreter von S:I: Cobas und USB
Zusammenfassung der Solidaritätskundgebung am 26.07.2022 / mpz + Unterstützer 2022 / 18'
Der Arbeitskreis Frieden des ver.di Landesbezierkes Hamburg und der Fachvorstand Maritime Wirtschaft haben am 26.07.2022 zu einer Solidaritätskundgebung für inhaftierte italienische Gewerkschafter vor dem Italienischen Honorarkonsulat in Hamburg aufgerufen.
Am 19.07.2022 wurden jeweils vier Gewerkschafter der Basisgewerkschaften USB und Si Cobas unter Hausarrest gestellt. Hintergrund sind Streiks in den Logistiklagern von Piacenza in den Jahren 2014 bis 2021
Gewerkschafter von Calp werden wegen ähnlicher Aktivitäten ebenfalls verfolgt.
In den Beiträgen wird die sofortige Freilassung gefordert und auf Parellelen bei uns hingewiesen.

--
www.mpz-hamburg.de
Das mpz – Medienpädagogik Zentrum Hamburg e.V. ist ein selbstorganisiertes unabhängiges alternatives Medienzentrum seit 1973.
Wir versuchen mit Medien in politische und soziale Zusammenhänge einzugreifen und (Gegen)öffentlichkeit herzustellen.
Im mpz werden u. a. Videofilme produziert, gezeigt, diskutiert, archiviert und vertrieben.
Wir arbeiten ehrenamtlich und finanzieren Zentrumsarbeit und Produktionen fast ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.
Darum sind Spenden dringend erwünscht: Am meisten freuen wir uns über regelmäßige Förderbeiträge auch kleiner Summen.
Unser Konto: mpz hamburg eV, Kto. IBAN DE15 4306 0967 2068 5756 00· BIC GENODEM1GLS
mpz Hamburg e.V. Sternstraße 4, 1. Stock im Laubengang, 20357 Hamburg
geöffnet: Dienstags und Donnerstags 17 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung
Kontakt:
info [at] mpz-hamburg [dot] de
Tel. 040 4397259

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Potentially problem-causing HTML tags are filtered.
  • Each email address will be obfuscated in a human readble fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Abfrage ist nötig um diese Seite vor automatisiertem Spam zu schützen
8 + 6 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.

Online hören

.



Feedback

Sendungen