Weblog von recycling

recycling: Critical Whiteness?! (07.03.2016)

Die Kritik an der Critical Whiteness Theorie ist nach verschiedenen Berichten über die Praxis auf antirassistischen Camps, Diskussionsveranstaltungen zum Thema Rassismus oder das Studieren an der Humboldt-Universität Berlin überaus deutlich. Ihre stärksten Kritiker_innen gehen so weit sie als eine Herrschaftstheorie und -praxis darzustellen, mit der keine progressive Politik zu machen sei.

"Trauriger" Antifaschismus im postnazistischen Deutschland - Ein Diskussionbeitrag von Sendenden im FSK und CC (Sektion Hamburg)

Ein Diskussionsbeitrag[1] von Sendenden im FSK[2] + Club Communism (Sektion Hamburg)[3]

Reflexionen über die Rolle der Antifa sind alles andere als neu und begleiten sie während ihrer ganzen Geschichte. Die Debatte über eine Krise der Antifa ist jedoch 2014/15 wieder neu entfacht: Die Auflösung der Antifaschistischen Revolutionären Aktion Berlin (Arab) in die Neue Antikapitalistische Aktion (NaO), der Kongress „Antifa in der Krise?“, die Auflösung der Antifaschistischen Linken Berlin (ALB) zu Teilen und von Avanti komplett in die Interventionistische Linke (iL) sowie die Umbenennung der Antifa [f] aus Frankfurt in kritik&praxis – radikale Linke [f]rankfurt sind nur einige verstreute Hinweise, dass die Frage der Rolle von Antifa im postnazistischen Deutschland wieder einmal Reflexionsprozesse anstößt. Dabei ist tendenziell eine Abkehr von „klassischer“ Antifapolitik zu beobachten. Gegen diese Tendenz verwehrte sich die Antifa Task Force Jena (ATF)[4] mit einem offenen Brief an kritik&praxis [f]; dieser wiederum wurde vom Club Communism – also Teilen von uns – kommentiert.[5]

recycling: Blinded by the lights - Die Brandanschläge von Lübeck und der deutsche Rassismus (08.02.2016)

Das Rassismus überall in dieser Gesellschaft ist, setzen wir als bekannt voraus. Doch was genau hat es damit auf sich? Und vor allem wo und wie ist dieser grausamen und gewaltsamen Normalität der Nährboden zu entziehen? Spätestens seit Anfang des Jahres ist auch klar, dass Problematiken wie Rassismus und Sexismus in direkter Verbindung stehen, und von vielen gegenseitig abgewogen werden. In Köln wird vor allem deutlich, wie bereitwillig diese "Willkommenskultur" rassistische Erklärungsmuster nicht nur akzeptiert, sondern dieser sogar bedarf.

"Trauern um ein untotes Volk": Redebeitrag des Club Communism auf der Demo gegen den Volkstrauertag

Am 15.11.2015 war mal wieder "Volkstrauertag". Dieser Tag zeigt einmal mehr das Nachleben des Nationalsozialismus in Deutschland.

Wir dokumentieren den Redebeitrag "Trauern um ein untotes Volkes" des Club Communism Sektion Jena/Erfurt, den sie auf der Demo gegen den Volkstrauertag in Friedrichsroda gehalten haben.

Von uns eingesprochen, lässt er sich auf freie-radios.net nachhören.

recycling: "Das Problem mit dem Fleisch. Diskussion zu Fleisch, Konsum und Emanzipation - ein Lustgespräch" (02.11.2015)

Spätestens seit YouPorn & Co ist klassische Hardcore Pornographie leicht zugänglich und wird von vielen Menschen wie selbstverständlich konsumiert. Was bedeutet dies für eine Gesellschaft? Der klassische Porno ist das Sinnbild für eine patriarchale Gesellschaft und so scheint es umso erstaunlicher, dass wir uns auch den progressiven Seiten des Genres widmen wollen ... und das auch noch in Zeiten der Kulturindustrie.

Radiogespräch: Rote Flora - Gängerviertel - KoZe (31.10.2015)

Eine Geprächsrunde zu Zentren im Zentrum der politischen Auseinandersetzungen dieser Tage. FSK und Gäste.

Den Beitrag findet ihr unter freie-radios.net

recycling: "Nach Hamburg" (05.10.2015)

Am 12.9 wollte der deutsche Mob durch Hamburg marschieren. Alles kam anders? Wir diskutieren mit einem Gast des Antifa-Info Telefon Jena über "deutsche Zustände".

Nach hören könnt ihr alles auf freie-radios.de

FSK-Berichterstattung vom 12.09.2015 anlässlich des "Tags der deutschen Patrioten"

Hiermit dokumentieren wir ausführlich die Berichterstattung des FSK vom 12.09.2015 anlässlich des "Tags der deutschen Patrioten". Obwohl das Verbot der Nazidemonstration vom Verfassungsgericht in letzter Instanz bestätigt wurde, versammelt sich in Hamburg ca. 15.000-20.000 Gegendemonstrant_innen, um gegen Nazis und Rassismus auf die Straße zu gehen. Und auch einige Nazis ließen sich vom Urteil nicht daran hindern in Hamburg öffentlich in Erscheinung zu treten.

Shalom Libertad: In Eurer Nachbarschaft werden Lager errichtet (10.09.2015).

Die Sendung schließt an die Sendung „recycling“ vom 07.09.2015 mit dem Titel „Deutsch bleibt deutsch“ an und greift offen gebliebene Fragen wieder auf. Die heutige Sendung und die vom Montag haben sich zum Ziel gesetzt, die politische Lage in Deutschland möglichst gut zu analysieren, um einen inhaltlichen Beitrag vor dem geplanten Naziaufmarsch am 12.09. in Hamburg zu leisten.

recycling: Deutsch bleibt deutsch. Die politische Lage in Deutschland vor dem Naziaufmarsch in Hamburg am 12.09. (07.09.2015)

In Deutschland machen Nazi und "normale" Bürger_innen gegen Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte mobil, Anschläge auf geplante Unterkünfte oder schon Bestehende gehören mittlerweile zur Tagesordnung, überall hervorsprießende Bürger_inneninitiativen versuchen nahezu jede geplante Flüchtlingsunterkunft zu verhindern, teilweise mit Erfolg. Der Mob ist im Vormarsch und zeigt sich permanent.

Online hören

.



Feedback

Sendungen