Weblog von gottfried penselin

Jazz oder nie am 5. 10.: Filmmusik; Tracklist

1. Art Ensemble of Chicago: Theme de Yoyo; Les Stances á Sophie
2. Don Cherry: Music, Wisdom, Love, Part II; Music, Wisdom, Love
3. Ornette Coleman: Part III; Chapaqua Suite
4. Howard Shore/Ornette Coleman: Naked Lunch; Naked Lunch Soundtrack
5. John Zorn; The Sicilian Clan; Naked City
6. John Zorn: Two-Lane Highway; Spillane
7. Nina Simone: Ain´t got no/I got Life (Hair); Black Gold
8. Duke Ellington: Anatomy of a murder; Anatomy of....Soundtrack
9. Herbie Hancock a.o.; Body and Soul; Round Midnight/Soundtrack
10.Herbie Hancock: Bring down the birds; Blow up/Soundtrack

Jazz oder nie am 5. 10.: Filmmusik

Entgegen unserer ursprünglichen Planung werden wir uns in der aktuellen Ausgabe von "Jazz oder nie" mit Filmmusik, die im weitesten Sinn im vor sich hin mäandernden und an den Rändern ausfransenden Musikfeld "Jazz" verortet ist, beschäftigen.
Die phänomenale Dreifach-CD von Fred Frith mit seinen Aufnahmen aus dem "Stone" in New York wird dann neben einer Vorschau auf das "unerhört"-Festival in Zürich Thema der November-Sendung sein.

Jazz oder nie, 3.8.19: Schlagzeug;Tracklist

1. Max Roach/Abbey Lincoln: Prayer Protest...;Sounds like a Roach
2. Viej Mirak Sodo: Traditional Voudou
3. Mississippi Fred Mc Dowell: When you get home, write me a ....
4. Field Recording: Father´s day second line 2018 New Orleans
5. Bo Diddley: Who do you love?
6. John Coltrane/Elvin Jones: Vigil; Kulu se Mama
7. John Coltrane/Rashied Ali: Seraphic light; Stellar Regions
8. Tony Williams Lifetime: Emergency; Emergency!
9. Ornette Coleman+Prime Time: Macho Woman; Body Meta
10.Jack de Johnette: India; Special Edition 1980
11.Kahil El´Zabar´s The Ritual: Earth Song; Sacred love

Jazz oder nie, 3.8.19, 17-19:30 Uhr: Schlagzeug

Nachdem "Jazz oder nie" sich in den letzten Sendungen schwerpunktmäßig mit Aktuellem aus Jazz und seinem Umfeld beschäftigt hat, könnte es in unserer kommenden Ausgabe, bei der wir uns dem Schlagzeug widmen, etwas historischer werden. "Swing", also ein rhythmisches Element, sei unverzichtbarer Teil jedes Jazz(-affinen) Musikstücks- stimmt das und wo lassen sich in den freien Spielarten Spuren davon finden? Wie hat sich die Rolle des Schlagzeugs in Ensembles im Lauf der Jahrzehnte verändert? Groove- was ist das?

Jazz oder nie, 6.7.: Moers Festival/Tracklist

1. Scatter the Atoms that remain@ Moers
2. John Coltrane: Suite/Prayer and Meditation; Transition
3. Andrea Taeggi
4. Herbie Hancock: Quasar; Crossings
5. Weasel Walter, Peter Evans, Mary Halvorson: The Stench of Cyber-
Durian
6. chuffDrone@ Moers
7. Oli Steidle and the Killing Popes
8. Black Midi: Schlagenheim
9. Black Midi: Western
10.Bakos: Menu 2
11.D.K.Heroes@ Moers
12.Nils Wogram+ Root 70: To don´t list; Luxury Habits
13.Sambanzo: Xango
14.Tom Zé: La vem a onda

Jazz oder nie am 6.7.: Moers Festival 2019

Natürlich ist es kein "Wert an sich", wenn ein Festival kontrovers ist bzw. für Kontroversen sorgt- schließlich kommt es auch auf die Inhalte an, aber: avantgardistische Musik hat doch das Streitbare und Provokative als konstituierendes Merkmal in sich -oder?

Gemeinschaftssendung der FSK-Musikredaktion am Do, 30.5. von 17-19 Uhr:Tracklist

1. Gabriele Hasler: The Waves; Flow
2. Birgit Ulher: Pollergebiet; tulpe schicht brille
3. Gabriele Hasler: Die Pfirsichsonate 2. Satz; Fundstücke
4. Birgit Ulher: Otto sees Anna; Stereo Trumpet
5. Gabriele Hasler: Lebe allein in meinem Garnichts; Rosenstücke
6. Birgit Ulher: Splitting 21; Matter Matters
7. Gabriele Hasler: Frühlingsopfer; Styr
8. Birgit Ulher: Frequency Shifting; Radio Tweet
9. Gabriele Hasler: Rebirth; God is a She
10.Birgit Ulher: Araripepipra; Igopogo
11.Gabriele Hasler: Honigmilch; Im Bauch der Vokale

Gemeinschaftssendung der FSK-Musikredaktion am Do, 30.5. von 17-19 Uhr

In der Gemeinschaftssendung der FSK-Musikredaktion sind diesmal

Birgit Ulher, Trompeterin (und auch Elektronik) und

Gabriele Hasler, Stimme zu Gast

Birgit Ulher ist vor allem im Bereich frei improvisierter Musik ohne Vorgaben, die nur einmal, nämlich im Moment des Spielens, unwiederholbar erklingt, bekannt.

Gabriele Hasler begann ihre Karriere in den 80er Jahren im Jazz und arbeitet mittlerweile frei stimmlich und hat mehrere Interpretationen von Lyrik (u.a. Gertrude Stein, Oskar Pastior) veröffentlicht.

Jazz oder nie, 4.5.- Drei Festivals: Tracklist

1. Horse Lords: Time Slip; Interventions
2. FIRE!: Washing your heart in Filth; The Hands
3. Kokoroko:?; Live@Jazz refreshed
4. ADHD: Levon; ADHD 6
5. Vula Viel: ?; Live
6. Sun Ra Arkestra: Space; Marshall Allen presents
7. Amok Amor: The new Portal; We know not what we do
8. Knarf Rellöm Arkestra: APO-Außer-Planetarische Opposition
9. Black Midi: Crow´s Perch; Single
10.Angelika Niescier New York Trio: Kundry; Live@Jazzfest Berlin
11.Andrea Taeggi "The third eye squeegee": Mama Matrix Most Mysterious
12.Anguish: Wümme; Anguish

Jazz oder nie am 4.5.,17-19:30 Uhr

"Totgesagte leben länger"- dieser Spruch lässt sich auch auf so manches Festival anwenden, wir werden uns in der Mai- Ausgabe von "Jazz oder nie" mit dem an Pfingsten in Moers, der kleinen Stadt am Niederrhein stattfindenden Festival, das früher mal "New Jazz Festival" hieß, beschäftigen; die letzten Jahre waren turbulent, der Fortbestand mehrmals ernsthaft gefährdet- nun gibt es eine Förderung für die nächsten Jahre- und mit seinen ca.

Online hören

.



Feedback

Sendungen