Blog

[Poadcast] Shalom Libertad im Interview mit Kritikmaximierung und B-Movie

Schläger verhindern die Filmvorführung von Claude Lanzmanns "Warum Israel": Zu den Vorfällen am 25. Oktober. Interview vom 2. November 2009.

http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=30822

Zum Thema:
http://www.fsk-hh.org/blog/nfsu/2009/11/...

Ferner:
http://www.kritikmaximierung.de

Montag im FSKolleg: Negt/ Kluge, Öffentlichkeit und Erfahrung

Beim nächsten Treffen des Kollegs am Montag, dem 23.11. geht es einen Text, der große Bedeutung in den Debatten hatte, die zur Entstehung einer Radiobewegung beitrugen: "Öffentlichkeit und Erfahrung" von Alexander Kluge und Oskar Negt. Das Buch erschien erstmals im Jahre 1972 und nimmt Ausgang von der Beobachtung, dass die klassische bürgerliche Öffentlichkeit zunehmend Konkurrenz bekommt von dem, was die Autoren "Produktionsöffentlichkeit" nennen: Werbung, Marketing usw. Es zeigen sich also Widerspruchstendenzen in dem, was man "Öffentlichkeit" nennt.

Schläger verhindern eine Filmvorführung: Zur Deutung eines Gewaltdiskurses

Am 25. Oktober sollte im Kino B-Movie der Film Claude Lanzmanns "Pourquoi Israel" gezeigt werden. Mit dem Einsatz von körperlicher Gewalt haben Angehörige des Zentrums B5 die Aufführung verhindert. Die Vorgänge sind inzwischen wohl bekannt und sind daher hier nur kurz skizziert. Zumal: In Zyklen wiederholen sich derartige Angriffe und die Anzahl der in tätliche Erscheinung getretenen Schläger in Hamburg hat sich über die vergangenen Jahre erhöht. Zur Begründung dieser gewalttätigen Diskursabwehr führten sie (die B5) anschließend im Internet an:

"Der Zionismus erweist sich als rassistisches Projekt, künstlich soll der jüdische Charakter gewahrt werden..."

"Wir wissen, welche Leute uns am 25. Oktober gegenüber standen: stadtbekannte Antideutsche, darunter ein Bahamas-Autor und Teile von FSK, die seit Jahren auf verschiedenen Ebenen internationalistische Politik bekämpfen. Es gehört oft zur Strategie von Antideutschen, sich selbst nicht so zu bezeichnen..."

"Der Bezug der Antideutschen auf Lanzmann ist kriegsverherrlichender Natur und nicht, wie gerne behauptet wird, seine Leistungen in der Resistance gegen die deutschen Faschisten."

Der Film thematisiert die Existenz des jüdischen Staates aus der persönlichen (Erzähl-) Perspektive von Überlebenden der Shoa. Somit nimmt der Film eine implizit zionistische Position ein, indem er die Existenz Israels als Staat der Überlebenden sowie der weltweit potentiell bedrohten Jüdinnen und Juden legitimiert. Das ist das Thema des Films, nicht mehr und nicht weniger.

[Podcast] „Die Stadt gehört ja eigentlich allen“

Mitschnitt der Diskussionsveranstaltung vom 17. November 2009 aus der Jupi-Bar im Hamburger Gängeviertel, unter anderem mit Andrej Holm, Ingrid Breckner und Christoph Schäfer, der am Mittwoch in der Sendung „Die Stadt gehört ja eigentlich allen“ lief.

Download unter http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=30781

"Mit der Besetzung des Gängeviertels entstand über Nacht eine selbstorganisierte „Traumstadt“ - mitten in Hamburg. Diese steht der Stadt des Ausschlusses und der Verdrängung, der Stadt des Höchstbieterverfahrens und der Stadt der Tiefgaragen, der Stadt des Marketings und der Stadt der Eventkultur entgegen. Das wirft die Frage auf, wie denn die Stadt eigentlich aussieht, in der wir alle leben wollen. Darüber möchte die Initative „Komm in die Gänge“ eine lebhafte Diskussion in der Hamburger Stadtbevölkerung anregen, denn u.a. mit der Besetzung des Gängeviertels wurde die Frage zwar endlich auf die stadtpolitische Tagesordnung gesetzt, aber entsprechend unserer Forderung nach „Recht auf Stadt“ für alle, soll die Diskussion darüber vor allem von den StadtbewohnerInnen selber getragen werden." (aus der Ankündigung)

Die Reihe "Wie sieht die Stadt aus, in der wir leben wollen?" wird fortgesetzt am Dienstag, dem 01. und 15.12.09, jeweils 19:30 Uhr im Gängeviertel.

klingding Freitag, 20. November 2009 ... 22:00 - 0:00

klingding
sendung für aktuelle musik bei fsk 93,0/101,4mhz + als livestream
--------------------------------------------------------

Freitag, 20. November 2009 ... 22:00 - 0:00

heute :

der klingende **Konzertkalender*

mit Cd-tracks von und Features über :

- Gene Coleman : bcl. mit Nordzucker , danach Anthea Caddy (Austr.): cello und Magda Mayas: klavinett,

am Mi. 25.11. ab 21.30 in der Reihe "stark bewölkt" in der Hörbar, Brigittenstr. 5

Donnerstag: MOHNA im Pudel / Lost In Tunes

Jungs & Deerns!

Sollte man nicht verpassen: MOHNA spielt am Donnerstag live im Pudel
(Hamburg). Support: I Was A Teenage Vampire. DJs: Sunday Service.

http://www.myspace.com/mohna

http://www.myspace.com/iwasateenagevampire

golden pudel club
thursday
19. n o v e m b e r 2009
21.00 till late

******************************************************

next chance: 17. d e c e m b e r 2009 golden pudel club

Keine Meldung ohne Meinung - Workshop am 28.11.2009

Workshop zu Nachrichten und Kommentar
Samstag, 28. November, 12 – 20 Uhr
In dem Workshop geht es um die journalistischen Textformen Nachricht, Bericht und Kommentar - und wie in allen dreien inhaltlich und sprachlich Meinung gemacht wird. Ziel ist es, den Blick und das Gehör für versteckte Meinungsmache zu schärfen.

Mit Regina Stötzel (Wochenzeitung Jungle World)

Max. 15 TeilnehmerInnen

Bitte anmelden unter kolleg [at] fsk-hh [dot] org.
Der Workshop findet statt im Rahmen des Freien Sender Kollegs.

16.11.: Sigrid Kannengießer zu Community Radios in Afrika beim FSKolleg

Am Montag, dem 16.11 um 18.30 Uhr ist Sigrid Kannengießer im Seminar des FSKollegs zu Gast und referiert über Community Radios in Afrika.

Sigrid Kannengießer ist seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Medienzentrum des Departments für Sprache, Literatur und Medien der Universität Hamburg, sie lehrt am Institut für Medien und Kommunikation. Ihre Abschlussarbeit zur Magistra Artium hat sie zum Thema „Medien – Öffentlichkeit – Demokratie. Community Radio in Sambia“ geschrieben.

Alle sind herzlich eingeladen!

FSKolleg, Seminare immer Montags, 18.30 – 21 Uhr

Heute abend xrFARFLIGHT zu Gast bei metroheadmusic 12.11.2009

Da gibt es in Hamburg eine Band, die schon lange auf dem Zettel steht, deren Erstlingswerk "The early bird catches the worm, so clever worms get up late..." munter zu Geburtstagen verschenkt wurde, weil es toll ist und es alle hören soll(t)en.
Manchmal dauert es leider doch etwas länger (immerhin erschien das Album schon im letzten Jahr) oder es braucht einfach 2 Menschen, um auf die naheliegendste Sache zu kommen und Daniel Gädicke und Karsten Lenz aka xrFARFLIGHT in unsere Sendung einzuladen.

Fr 27.11. KiEw Live-Konzert @ FSK

Am Freitag, 27.11.09 findet im Rahmen der flying frontiers Sendung ein Live-Radiokonzert im FSK Foyer statt.
Ihr seid herzlich eingeladen dieses Konzert live im Radio oder per Livestream zu hören. Schaltet ein, ca um 22 Uhr geht es los.
Informationen zur Lüneburger Band findet Ihr reichhaltig auf folgenden Sites:
http://www.kiew.org
http://www.myspace.com/kiew

Online hören

.



Feedback

Sendungen