Blog

Playlist TimeOut This Is Pop No. 84 vom 23.10.2019 17-19.00 Uhr

TimeOut – 23.10.2019 This Is Pop No. 84 FSK 93,0MHz 17-19.00 Uhr

Artist Titel Label
XTC TimeOut Intro reel by real virgin records
KING KHAN & THE SHRINES born to die merge records
GIUDA space walk rise above records
BLACK LIPS justice for all vice records
BALTO black snake, mojave blues rola
CLOWNS I shaved my legs for you fat wreck chords
SICK OF IT ALL never back down century media
SPERMBIRDS go to hell then turn left rookie records
KEELE gut und dir rookie records
MARATHONMANN flashback redfield records
GOTOBEDS poor people are revolting sub pop

Noch eine PE: " Öffentliche Erklärung der Hafenarbeitergewerkschaft von Chile" (Der Kampf um eine Konstitution nach Pinochet)

CHILENISCHE HAFENARBEITERGEWERKSCHAFT LÄHMT DAS GANZE LAND FÜR EINE VERFASSUNGSGEBENDE VERSAMMLUNG DURCH EINEN GENERALSTREIK

Öffentliche Erklärung der Hafenarbeitergewerkschaft von Chile

Die Hafenarbeiter haben beschlossen die Terminale unseres Landes lahmzulegen in SOLIDARITÄT mit den Forderungen und dem Kampf, den alle Chilenen im gesamten Staatsgebiet begonnen haben.

Wir verstehen, dass der Kampf auf der Straße legitim ist, aber es ist wichtig, uns von denen zu trennen, die glauben, dass Sozialprotest Vandalismus ermöglicht. Wir unterstützen Menschen, die ihre Häuser vor skrupellosen Menschen verteidigen, die nicht an sozialen Kämpfen interessiert sind und diese chaotische Situation nutzen, um kriminelle Handlungen zu begehen. Es ist Protest, nicht Plünderung.

In Übereinstimmung mit dem Vorhergesagten lehnen wir auch ab, dass Präsident Piñera von einem inneren Feind und einer Kriegssituation spricht. Dies ist im Sinne der Militarisierung der Straße und der Erklärung des Ausnahmezustands nichts anderes, als die soziale Forderung zu unterschätzen, das Feuer mit Benzin zu löschen und die Selbstverteidigung des chilenischen Volkes zu legitimieren.

Heute LEGEN wir das Land LAHM. Nicht nur wegen der Forderungen der Verbände, sondern auch weil wir der Meinung sind, dass die Situation ein NEUGRÜNDUNGSSZENARIO eröffnet und dass Chile von nun an nicht mehr das Selbe sein wird.

Wir haben bereits einen GENERALSTREIK gefordert, bei dem sich das ganze Volk im Geiste der Demokratie und der Veränderung äußern kann.

Die Hafenarbeiter setzen sich für politische und soziale Veränderungen ein, und deshalb schlagen wir der Gewerkschaftsbewegung als Ganzes vor, sich für eine KONSTITUIERENDE VERSAMMLUNG DER ARBEITER UND DES VOLKES einzusetzen.

Nur eine Konstituierende Versammlung wird die Möglichkeit eröffnen, über ein neues Produktions-, Industrie- und Entwicklungsmodell, einen neuen Rahmen für die Arbeitsbeziehungen, eine Verstaatlichung der Kupferminen und natürlichen Ressourcen sowie andere Forderungen unserer Bürger zu diskutieren.

Schließlich sind wir Zeugen einer ernsthaften Krise der REPRÄSENTATION. Die Regierung ist nicht im Einklang mit dem Volk, ein Thema, das sich in der Anwendung von Angst und militärischer Gewalt bei der Regierungsführung ausdrückt. Deshalb vertrauen wir ihnen nicht.

Die Hafenarbeiter streiken und wir gehen auf die Straße.

Auf den Generalstreik!
Für eine Konstituierende Versammlung!
Um das Volk zu verteidigen!
Es gibt keine großen Erfolge ohne einen großen Kampf!

HAFENARBEITERGEWERKSCHAFT VON CHILE

—————————————————————————————————————

UNIÓN PORTUARIA DE CHILE PARALIZA EN TODO EL PAIS POR ASAMBLEA CONSTITUYENTE VIA HUELGA GENERAL

Declaración Pública Unión Portuaria de Chile

Los trabajadores portuarios han decidido comenzar una paralización en los terminales de nuestro país en SOLIDARIDAD con las reivindicaciones y lucha que todos los chilenos hemos llevado adelante en todo el territorio nacional.

Entendemos que la lucha en la calle es legítima, sin embargo, es importante separarnos de quienes consideran que la protesta social habilita al vandalismo. Apoyamos que la gente defienda sus hogares de inescrupulosos que no les interesan las luchas sociales y aprovechan esta situación de caos para cometer actos delictivos. Es protesta, no saqueos.

En línea con la anterior, también rechazamos que el presidente Piñera hable de enemigo interno y de situación de guerra. Esto, en la línea de militarizar la calle y declarar estado de excepción no es sino menospreciar la demanda social, apagando el fuego con bencina y legitimando la autodefensa del pueblo chileno.

Hoy PARALIZAMOS EL PAÍS. No solo por demandas gremiales, sino porque pensamos que la situación abre un ESCENARIO REFUNDACIONAL y que Chile no será el mismo a partir de ahora.

Nosotros ya convocamos a una HUELGA GENERAL donde todo el pueblo se exprese, con ánimo democrático y transformador.

Los trabajadores portuarios estamos comprometidos con los cambios políticos y sociales y por ello, proponemos al conjunto del movimiento sindical abogar por una ASAMBLEA CONSTITUYENTE DE LOS TRABAJADORES Y EL PUEBLO.

Solo una Asamblea Constituyente abrirá la posibilidad de discutir un nuevo modelo productivo, industrial y de desarrollo, un nuevo marco de relaciones laborales, una renacionalización del cobre y los recursos naturales, entre otras demandas sentidas por nuestro pueblo.

Finalmente, somos testigos de una grave CRISIS DE REPRESENTATIVIDAD. El gobierno no está en sintonía con la gente, cuestión que se expresa en la utilización del miedo y la violencia militar para dar gobernabilidad. Por eso, no confiamos en ellos.

Los portuarios paralizamos y salimos a la calle.

¡A la Huelga General!
¡Por una Asamblea Constituyente!
¡A defender al pueblo!
¡No hay grandes logros sin una gran lucha!

UNION PORTUARIA DE CHILE

—————————————————————————————————————

"Statement from the Chilean Dockworkers Union on their national solidarity strike, which began today

PORT UNION OF CHILE PARALIZES THROUGHOUT THE COUNTRY BY CONSTITUENT ASSEMBLY VIA GENERAL STRIKE

Public Declaration of the Chilean Port Union

The port workers have decided to start a stoppage in the terminals of our country in SOLIDARITY with the demands and struggle that all Chileans have carried out throughout the national territory.

We understand that the fight on the street is legitimate, however, it is important to separate ourselves from those who believe that social protest enables vandalism. We support people defending their homes from unscrupulous people who are not interested in social struggles and take advantage of this chaos situation to commit criminal acts. It's protest, don't loot.

In line with the previous one, we also reject that President Piñera speak of an internal enemy and a war situation. This, in the line of militarizing the street and declaring a state of exception is nothing but to disparage social demand, putting out the fire with benzine and legitimizing the self-defense of the Chilean people.

Today we PARALIZE THE COUNTRY. Not only because of union demands, but because we think that the situation opens a REFUNDATIONAL SCENARIO and that Chile will not be the same from now on.

We have already called for a GENERAL STRIKE where all the people express themselves, with a democratic and transformative spirit.

Port workers are committed to political and social changes and therefore, we propose to the union movement as a whole to advocate for a CONSTITUENT ASSEMBLY OF WORKERS AND THE PEOPLE.

Only a Constituent Assembly will open the possibility of discussing a new productive, industrial and development model, a new framework of labor relations, a renationalisation of copper and natural resources, among other demands felt by our people.

Finally, we are witnessing a serious REPRESENTATIVE CRISIS. The government is not in tune with the people, an issue that is expressed in the use of fear and military violence to give governance. Therefore, we do not trust them.

Ports paralyze and go outside.

To the General Strike!
For a Constituent Assembly!
To defend the people!
There are no great achievements without a great fight!

PORT UNION OF CHILE"

AUSFLUG 21.10.19, 23 Uhr, Wh. Dienstag 11 Uhr "Toxische Männlichkeit"

Man Next Door The Slits
Feminine Listening Cremation Lily
Masculinity shi offline
22.10.19 Vortrag „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“ (Volker Weiß) zu einem Vortrag von Theodor W. Adorno. Tschaikowskyplatz 2, 19:00
Alphabet of Spring MANISDRON (23.10. MS Stubnitz + Femme)
Haus mit Garten Natascha P. (25.10. Kampnagel, One Mother presents Shygirl & Shannen SP)
Braibtek (Mettani Rework) Emel Mathlouthi (26.10. Kampnagel)
acid crunchies istari lasterfahrer (26.10. mit Tausend anderen Rote Flora) Diary of a Taxi Driver (Album Version) Bernard Herrmann

Maximum Rocknroll Radio. MRR RADIO #1684 (Tuesday, October 22, 00:00, CET)


He's going to kill me.

DATE: OCTOBER 20, 2019
DJ(S): LANGFORD, PETE AVERY

Woah! Sorry folks! Pete and Langford have been soaking up that summer sun hardcore now that spring’s over. They were way to ‘laxed out at the beach.

Your anthem for the summer.
GEARS – Let’s Go to the Beach

New records for a new time of year.
FRAIL – Decade
HAMMERED HULLS – Looking After You
TEAM DRESCH – Your Hands in My Pockets
GIGGLY BOYS – Another Close Call

Wir veröffentlichen eine Pressemitteilung im Wortlaut: "+++ DIE SCHÜLER*INNEN SCHLAGEN ZURÜCK +++"

+++ DIE SCHÜLER*INNEN SCHLAGEN ZURÜCK +++
Liebe Schüler*innen, macht euch bereit!
Direkt nach den Hamburger Herbstferien gehen wir in die Offensive gegen die AfD, ihre menschenverachtende Hetze und ihr undemokratisches Petzportal („Informationsportal Neutrale Schulen Hamburg“). Ab dem 21.10.2019 heißt es: Spammen!
Gemeinsam mit euch wollen wir das AfD-Petzportal vollspammen, es mit euren Pizzabestellungen, Flachwitzen, Meinungen über die AfD fluten und die AfD so möglichst überfordern. Werdet Kreativ, spammt 5 Tage lang so viel, wie ihr könnt und lasst uns eure Favoriten als Screenshots zu kommen.
Lasst uns gemeinsam gegen die faschistischen Methoden der AfD stellen und darauf aufmerksam machen. Wir fordern: Schluss mit dem Denunzieren, Petzportal schließen!
Das fordern wir aber nicht nur hier. Kommt zum Abschluss unserer Aktionswoche am Samstag den 26.10 mit uns auf die Straße um für die Schließung des Petzportals zu demonstrieren! (15:00 - Arrivati-Park)
Bis dahin: SAGT ES EUREN FREUND*INNEN WEITER; TEILT DIESEN ACCOUNT UND MACHT EUCH BEREIT FÜR EINE GROßE, WITZIGE ANTI-AFD-AKTION! ALERTA, ALERTA ANTIFASCISTA!
Hier der Link zum AfD-Petzportal: https://fckaf.de/ubP

Übrigens: auch wenn ihr nicht aus Hamburg seid, freuen wir uns sehr über eure Unterstützung beim Fluten. Denn je mehr wir sind, desto mehr können wir erreichen!

https://www.instagram.com/petzportalfluten

Das spekulative Ohr : Helmut Lachenmann (21. Oktober 2019, 22 Uhr)

Das spekulative Ohr
Klassik und Neue Musik : Ein monatliches Special von Difficult Music
-
In dieser Folge: Helmut Lachenmann
-
Schwerpunkt dieser Sendung ist Lachenmanns Komposition "Tanzsuite mit Deutschlandlied", die vor fast genau 39 Jahren im Oktober 1980 in Donaueschingen uraufgeführt wurde. Außerdem hört ihr Auszüge aus dem Stück „Gran Torso, Musik Für Streichquartett“ und der Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“.

Difficult Music For Difficult People (Monday \ 5-7 pm MEZ / 4-6 pm GMT)


Holding Back The Years:
Jean-Philippe Gross, The iDEALIST, Ian Wellman, Alice Kemp, Fossil Aerosol Mining Project, Francisco Meirino, Kleistwahr, She Spread Sorrow and Meemo Comma.
-
Tune in, drop out!
-
Live stream:
http://www.fsk-hh.org/
Soundcloud:
https://soundcloud.com/difficult-music
Facebook:
http://www.facebook.com/difficult.music
-
Past episodes on Mixcloud:
https://www.mixcloud.com/difficultmusic/
-

Fr, 18.10.2019, 22:00 Uhr klingding radio • Studiogast: Prof. Dr. Rolf Bader • FSK 93,0

Freitag 18. Oktober 2019 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Studiogast: Prof. Dr. Rolf Bader
mit Tracks seiner CD: Tonal Partials (2013 Stereoculture)

• „Die Idee der CD ist es, ein Tonsystem zu definieren. Ein PlugIn spielt dann nur Klänge, deren Grundtöne, aber auch deren Partialtöne, die alle nur aus diesem Tonsystem stammen.
• Musik und künstliche Intelligenz, moderne Phonogramarchive, die diese Methoden verwenden. >>CoMSAr

Mondo Bizarro

Punkrock Radio Special: 5 Minuten ohne Kopf

Do, 17.10.2019 - 17-19 Uhr

Bereits dreimal hat das „5 Minuten ohne Kopf“-Festival im Hafen stattgefunden. Das Konzept: ± 50 Hamburger (Punk-) Bands teilen sich an einem Abend die Bühne, die Reihenfolge wird vorher ausgelost, die Bands haben jeweils 5 Minuten Spielzeit, teilen sich Instrumente und Equipment. Nun wird es eine Geburtstags-Rote-Flora-Sonderedition des Festivals geben. Wie immer ist mit einem wilden Querschnitt aus alten und neuen, extra gegründeten oder für den Anlass wiedervereinigten Hamburger Bands zu rechnen, inklusive gut zwei Handvoll Bands, die derzeit im Keller der Flora proben.

Das Festival findet am Sa. 26.10.2019 statt. Wir beschäftigen uns schon ein paar Tage vorher mit dem Konzept, den vorherigen Ausgaben und den Bands im Radio!

http://mondobizarro.de

Online hören

.



Feedback

Sendungen