Studio F

Wortbeiträge
redaktion3 [at] fsk-hh [dot] org
http://zikkig.net/
Wortbeiträge
redaktion3 [at] fsk-hh [dot] org
http://zikkig.net/
redaktion3 [at] fsk-hh [dot] org
http://zikkig.net/
Wortbeiträge
redaktion3 [at] fsk-hh [dot] org
http://zikkig.net/
Wortbeiträge
redaktion3 [at] fsk-hh [dot] org
http://zikkig.net/
emotainment für das beschädigte leben

wiederholung unserer sendung vom august 2011:
freundschaft. ist sie langandauernder oder grundlegender als die liebe? oder kann liebe auch freundschaft, freundschaft auch liebe beinhalten? und sex? kann mensch „freunde bleiben“? gibt es beste freund_innen? und wenn ja, kann es nur eine_n davon geben? ist es wichtig, viele freund_innen zu haben? oder wichtig, gute zu haben? wodurch unterscheiden sich freund_innen von einfachen bekannten? ist freundschaft gegendert? hört wirklich bei geld die freundschaft auf - oder ganz woanders? kann freundschaft eine grundlage für politik sein? ihr hört freunschaftliche theorie, amikale prosa und kumpelige musik.


emotainment [at] gmx [dot] net
http://emotainment.blogsport.de/
Wortbeiträge
redaktion3 [at] fsk-hh [dot] org
http://zikkig.net/

In seinem Werk "Die Revolution der Städte" ("La Revolution urbaine") benennt Henri Lefebvre die derzeitigen Umwälzungen der Produktionsphäre analog zur industriellen Revolution als die "Städtische Revolution" und beschreibt, welche Auswirkungen auf die Gesellschaft diese Verlagerung des Hauptproduktionsortes von der Fabrikhalle auf die Straßen und in die Häuser der Stadt haben wird. Heute, über vierzig Jahre nach Erscheinen des Buches, lässt sich an vielen Orten sehen, wie treffsicher seine Prognosen waren. Mit der neuen Sendereihe "Urbane Revolutionen" wollen wir gemeinsam mit den Hörenden den Blick auf diese Umwälzungen schärfen. Ob sie nun Kreativwirtschaft, Gentrifzierung, Shrinking Cities, Megalopolis, Global Cities oder Urbanisierung des Landlebens heißen, sollen sie in diesem Format unter die Hörlupe genommen und mit euch diskutiert werden. Teil diese Konzepts ist eine Austauschsendung von derive.fm. Derive ist eine Plattform für kritische Stadtforschung mit Sitz in Wien. Gemeinsam mit ihnen und Euch fragen wir uns: Was ist diese städtische Revolution, wie wirkt sie sich auf den Alltag der StädterInnen aus, wie gestalten diese denselben und welches Recht auf Stadt kann es für alle geben?

dérive – Radio für Stadtforschung lief zuerst auf Radio Orange in Wien.


http://cba.fro.at/series/1235

Einen ganzen Tag lang diskutiert, fragt, lauscht Studio F den Facetten dieses Themas. In Hamburg und über Hamburg hinaus. Lefebvre und über Lefebvre hinaus. Über die stadt und über die stadt hinaus. Heute und über das Heute hinaus. Wie wird Stadt zoniert? Was ist eine Soziologie der Städte? Wie unterschiedlich kann Aneignung aussehen? Welche Erfolge sind zu verzeichnen? Welche Geräusche macht die Stadt? Und, nicht zuletzt: Was genau könnte es sein, dieses "Recht auf Stadt"?


emotainment für das beschädigte leben.

wiederholung der sendung vom mai 2011:
briefe. mit handschrift auf papier. oder mit den fingern in die tastaur. für nur einen einzigen menschen. mal in liebe, lange ersehnt und beglückend. mal im abschied, traurig oder enttäuscht. oder offen für alle. als protest. von der leserin. auch anonym und drohend. erschreckend und beängstigend. manchmal in ihrem geheimnis gebrochen. oder in die falschen hände gelangt. meistens anders verstanden als gemeint.
wir verschicken theorie-kassiber, prosa-mitteilungen und musik-botschaften.


Online hören

.



Feedback

Sendungen