Weblog von maakies

Lignas Music Box: VERSPÄTETE NEUJAHRSWÜNSCHE - Samstag 08.01. - 20-23 Uhr

Das neue Jahr empfängt uns mit offenen Armen. Wir hüllen uns in Schwarz, murmeln heimlich unverständliche Bannsprüche und schreiten die schier endlose Allee der enttäuschten Hoffnungen entlang. Sollte es dieses Mal anders sein? Kaum zu erwarten, wenngleich wäre es nicht schon ein Wunder? Voller Hoffnung und Hoffnungslosigkeit zugleich begeben wir uns ins das uterusgleiche Studio, kehren der Welt den Rücken zu, schalten Telefon und Plattenspieler ein und begrüßen mit Verspätung das neue Jahr. So sei es denn, 2022!

Kunst-Katalog-Schauen im Radio (Mittwoch, 22-24 Uhr)

Wie lassen sich Kunst und Werke in das Medium Buch transportieren? Kann der Schauwert von Katalogen an den Ausstellungswert von Ausstellungen heranreichen? Die Beantwortung dieser Fragen mag insbesondere bei überwiegend geschlossenen Ausstellungshäusern und Museen drängen.

Joseph Beuys wird 100. Eine Post-Birthday Celebration


Ab kurz vor Mitternacht bis open End:
Mit Gesprächen über
- eine Heimholung im Einbaum
- die Versicherung einer Fettecke
- „Ohme Jupp“
- wüste Kunstgriffe & blutige Nasen
- Wurst und
- Schnaps, der aus den Resten der Fettecke gebrannt wurde.
Dazu Musik von DJ AXEL, Hörer*innenanrufe, Fundstücke und
Geschenke.
Teilnahme per Studioanruf 040 432 500 46

Eine Sendung des KunstHasserStammTisches der noroomgallery in der Reihe Best Practice: ANNIVERSARY

Lignas Music Box: OPEN THE BOX

Die Music Box ist auch im September noch im Urlaub (und beschäftigt sich derweil immer eingehender mit einer Umsetzung von Jules Vernes „Sieben Jahre Ferien“, wer weiß also, ob sie überhaupt jemals wieder Hamburger Boden betritt). Aber vorsorglich hat sie den Schlüssel für das Studio unter der Fußmatte des FSK zurück gelassen, damit die eine oder andere Platte aufgelegt werden kann. Und daher werden heute nicht nur die eine oder andere, sondern so viele Platten wie möglich abgespielt - übereinandern, hintereinander, untereinander, durcheinander.

GLEICH: Lignas Music Box: MASCHINEN


Von Mensch-Maschinen, Maschinen-Menschen, Ich-Maschinen, Musik-Maschinen und Maschinen-Musik. Musikalisch-Maschinelles kann direkt von prämechanischen Menschen oder posthumanen Maschinen über den Telephonapparat in den, gleichermaßen mit Mensch und Maschine verschalteten Radio-Apparat eingespielt werden: 432 500 46. Abschweifungen zu anderen Maschinen (Computer, Raketen und Zeitmaschinen) sind erwünscht.

Lignas Music Box/KunstHasserStammtisch: BILDERBACKEN

Ein Abend mit Anrufern, Künstlern, Sirenen, Transmittern, Medien- und Kunsttheoretikern, Köchen, Dramaturgen, Kuratoren, Musikern und Spezialgästen: Wolfgang Hainke, Volker von Witzleben, Verena Issel, Thomas Frey, Raimund Samson, Phillip Mummenhoff, Peter Lynen, Michael Lingner, Max Friesinger, Konstanze Schütze, Hannes Wienert, Igrid Scheer, Fx Schröder, Daniel Wietlisbach, Carl Hegemann, Bernd Jasper aka Doktor Dachlatte uva.

Lignas Music Box: WIR BAUEN UNS EINEN KÖRPER AUS MUSIK

Start: 10.11.2012 - 20:00
End: 10.11.2012 - 23:00

Beschreibung:

Lignas Music Box: TELEFON, TELEFON, TELEFON

LMBSchon um 1670 herum hatte ein gewisser Samuel Moreland in London versucht, Sprache mit einem Instrument zu übertragen, das einer Trompete ähnelte, der sogenannten Sprechtrompete. Aber erst 200 Jahre später sollte es dem Erfinder Phillip Reiss gelingen ein funktionierendes Gerät zur Übertragung von Tönen über elektrische Leitungen zu entwickeln, welches er dann „Telephon“ nannte. Einer seiner ersten Sätze an den Apparat lautete: „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“.

Heute Abend, 20-23 Uhr: VIVA RADIO LAS VEGAS!

RLV

Online hören

.



Feedback

Sendungen