Blog

Wir dokumentieren: +++ Gedenkdemonstration: Mittelmeer Massengrab +++

Document:
" +++ Gedenkdemonstration: Mittelmeer Massengrab +++
Dienstag 26.06 // 18h-20h // Arrivati-Park
Bitte alle einladen!! Bringt Blumen mit!!

Mittelmeer Massengrab – In Gedenken an über 35.000 Menschen

Letzte Woche sind innerhalb von 3 Tagen, 220 Menschen bei dem Versuch das Mittelmeer nach Europa zu überqueren vor der Küste Libyens gestorben.

Am Dienstag, den 19. Juni 2018 kenterte ein Holzboot. Von den geschätzten 100 Personen auf dem Boot überlebten 5.
Am gleichen Tag ist ein Schlauchboot mit circa 130 Personen an Bord gesunken, von denen nur etwa 60 Menschen gerettet werden konnten.
Am 20. Juni 2018 kenterte ein weiteres Boot bei dem über 50 Menschen verunglückten.

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) spricht von insgesamt 6142 dokumentierten Menschen, die 2017 auf der Flucht verstoben sind.
Insgesamt sind seit dem Jahr 2000 über 35.000 Tode an den europäischen Außengrenzen dokumentiert.

Ihnen, und allen anderen Opfern der Festung Europa möchten wir am Dienstag, den 26.06.2018 um 18:00 am Neuen Pferdemarkt Gedenken und ihren Hinterbliebenen unsere Solidarität ausdrücken.

Für Alle, die den gefährlichen Weg durch die Wüstenregionen überleben, bleibt die tödliche Mittelmeerroute seit dem Schließen der Balkanroute die einzige Möglichkeit nach Europa zu kommen. Folter und Vergewaltigung sind allgegenwärtig in den lybischen Flüchtlingslagern.

Für eine Fährverbindung von Afrika nach Europa jetzt!

Seenotrettung wird systematisch behindert und kriminalisiert. Gleichzeitig weigern sich rechtsnationale Regierungen in Italien und Malta die Rettungsschiffe in ihren Häfen ankern zu lassen. Dies führt zu mehr Toten im Mittelmeer. Starben im letzten Jahr laut dem Mediendienst Integration noch 2,3 von 100 Menschen auf der Flucht, liegt die diesjährige Zahl jetzt schon bei 6 von 100 Personen. Zudem steigt erfahrungsgemäß ab April die Zahl der Überfahrten über die Sommermonate noch stark an.

Für eine ungehinderte zivile Seenotrettung!

Aber nicht nur an den europäischen Außengrenzen geschieht unmenschliches. Auch in Deutschland wird gegen Geflüchtete gehetzt. Nicht nur die AfD macht Politik auf dem Rücken der Geflüchteten, auch Martin Schulz hat sein Versprechen als EU-Parlamentspräsident von einem „Wendepunkt in der europäischen Flüchtlingspolitik“ nicht eingelöst und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Horst Seehofer machen gemeinsam Stimmung gegen Geflüchtete, wenn sie von „Obergrenzen“ und „Überfremdung“ stottern.

Stoppt die Hetzte und den Populismus auf dem Rücken von prekarisierten Gruppen und Geflüchteten!

Dieser rassistischen Hetze wollen wir uns gemeinsam entschlossen entgegenstellen und die Schicksale der Geflüchteten in den Vordergrund rücken, ohne sie wie M. Söder in einem Gastbeitrag der „Welt“ als „Wirre“ im Mittelmeer abzutun.

Solidarität mit allen Geflüchteten überall!

In Gedenken an die Toten werden wir am Ende unserer Gedenkdemonstration eine Schweigeminute abhalten und symbolisch unsere Blumen in die Alster legen.

In Gedenken an alle Opfer der Festung Europa

Kommt mit uns am Dienstag, den 26. Juni um 18:00 Uhr zum Neuen Pferdemarkt um unserer Trauer und unserer Wut Ausdruck zu verleihen! Bringt Blumen mit!

Stoppt das Sterben!"

Playlist SkaTime No.144 vom 23.06.2018 18:00-19:30 Uhr

SkaTime No.144 23.06.2016 18:00-19:30 Uhr
artist titel label
SPECIALS SkaTime Intro/Message to you chrysalis
HEAVYBALL black eye friday magnetic north melodies
MAD CADDIES she's gone discmedia
LESS THAN JAKE oldest trick in the book rude records
LESS THAN JAKE give me somthing to believe in fat wreck chords
TIPS smile long beach records
REBELUTION more energy rebelution music
SHANTI POWA "top of the world
(umberto echo dub mix)" shanti powa
FANFARE CIOCĂRLIA 007 (james bond theme) asphalt tango records
R.W.W. - REGGAE WORKERS OF THE WORLD danielle badasonic records

Wir dokumentieren eine Erklärung der Humanistischen Union zum "Reformationstag":

Document:
"Pressemitteilung der Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union Berlin
vereinigt mit der Gustav Heinemann-Initiative
Bremen/Berlin, 21. Juni 2018

Reformationstag als neuer Feiertag für Bremen widerspricht dem staatlichen Neutralitätsgebot
Mit der gestrigen Entscheidung, den Reformationstag als weiteren religiösen Feiertag einzuführen, widerspricht die Bremische Bürgerschaft dem staatlichen Neutralitätsgebot. Die Humanistische Union e.V. Bremen fordert deshalb eine Änderung des bremischen Sonn- und Feiertagsgesetzes.
Der Staat „als Heimstatt aller Staatsbürger“ muss in seinem Handeln die verfassungsrechtlich gebotene Neutralität in Religions- und Weltanschauungsfragen wahren und beachten. Das schreibt das Grundgesetz insbesondere durch die Religionsfreiheit (Artikel 4) und das Gleichbehandlungsgebot (Artikel 3) vor. Mit der Hervorhebung eines weiteren christlich-protestantisch geprägten gesetzlichen Feiertags bevorzugt das Land Bremen dagegen erneut eine Glaubensrichtung. Von den nun zehn in Bremen staatlich anerkannten Feiertagen sind damit sieben christlich-religiös und nur drei (Neujahr, 1. Mai, 3. Oktober) weltlich geprägt.

AUSFLUG 18.6.18 Der Renaissance - Punk Crossover

By Beauteous Softness BELP
Off Ending BELP
State Of Transilience Cello & Laptop
Of This New World Christopher Chaplin
Voodoo Posse, Chronic Illusion Actress & London Contemporary Orchestra
Hard Cores in Soft Shells, 22. & 23. Juni 2018 I 20:00 I K3 Zentrum für Choreographie Hamburg:
No Dist 1 Jetzmann
Folgende am 23.6. auf der MS Stubnitz, 20 Uhr:
Pull the sheets Die Tunnel
Fette Ärsche Pisse
On The Dutts
Folgende auf dem 1, 2 Piecefest Hamburg, 23. Juni, MS Stubnitz, 18 Uhr:
Sufistep Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek

noG20 und Stadtparkkonzert der Rolling Stones

Zu letzteren kamen zu 10tausenden die meisten Derjenigen, über die Mick Jaggar sagte: "Sie können nicht die Führer finden, die sie suchen, und bitten uns daher, die Führung zu übernehmen. Wir aber müssen sie enttäuschen. Wir wollen niemals ihre politischen Führer sein." Im gleichen Gespräch: "Man braucht keine Volkswagen herzustellen. Ich brauche keinen Volkswagen. Es gibt viel zu viele Volkswagen." Das ganze Interview von 1970 im SPIEGEL: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44904943.html

"Stimme – Reflexionen und Resonanzen" am 19.6.2018, 14 -16: die Düsseldorfer Modesammlerin Monika Gottlieb im Gespräch.

Aus ihrem reichen und kostbaren Befund hat das Lübecker St. Annen-Museum gemeinsam mit Frau Gottlieb eine große Ausstellung inszeniert unter dem Titel "Chanel, Dior, Pucci … Modemythen der 50er bis 70er Jahre". Wie es überhaupt zu all diesen Schönheiten kam, man/frau Modesammler/in wird, was Vintage-Mode zur Nachhaltigkeit beitragen kann und mit ihrer Hilfe Mode heute wieder zu einem kreativen individuellen Ausdruck werden kann.

Difficult Music For Difficult People (Monday \ 5-7 pm MEZ / 4-6 pm GMT)

The needle and the damage done: Carlos Giffoni, Okkyung Lee, Shanna Sordahl, John Tilbury / Keith Rowe / Kjell Bjørgeengen and Laurie Anderson & Kronos Quartet.
-
Tune in, drop out!
-
18 June 2018 @ FSK
Das spekulative Ohr \ The Speculative Ear
Klassik und Neue Musik : Ein monatliches Special von Difficult Music
https://www.facebook.com/events/189051985147396/
-
Live stream:
http://www.fsk-hh.org/
Soundcloud:

Das spekulative Ohr : Gustav Mahler #1 (18.6.2018 \ 22–23 Uhr)

Das spekulative Ohr \ The Speculative Ear
Klassik und Neue Musik : Ein monatliches Special von Difficult Music
-
In dieser Folge: Gustav Mahler #1 (7.7.1860–18.5.1911)
-

Freitag, 15. Juni 2018 – 22:00 • records: blurred edges 2018 • FSK 93.0

Freitag 15. Juni 2018 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Records:

blurred edges Festival für aktuelle Musik Hamburg
25. Mai – 10. Juni 2018

9. Juni 2018 WIL(HELMS | LIAMS)BURG – Phase 2

Maria Chavez (NY): Abstract Tunstablism Live lathe performance (2018)
Hans Tammen (Brooklyn): Sonic Flotsam (2018)
Xiao Fu (CH/HH): from here to there :: bridge (2018)
ein Stück mit dem Duo Pertar für E-Gitarre, Schlagzeug und Elektronik
mit Lin Chien: Schlagzeug und Kristian Sievers: E-Gitarre

4. Juni 2018 Rencontre tendances – Nelly Boyd trifft Paris

Nina Garcia (Paris): „Mariachi” Solo: 1 guitar, 1 pedal, 1 amp.
Nelly Boyd: Moxi Beidenegl, Robert Engelbrecht, Jan Feddersen und Johann Popp

3. Juni 2018 Frequenzgänge – Phasenverschiebungen II
Schwingungen und Präparationen:
Nora Krahl: cello, Michael Vorfeld: percussion,
Chris Cogburn (Austin): percussion, Georg Wissel: prepared sax
Gunnar Lettow: prepared e-bass, Birgit Ulher: trumpet, radio, objects, speakers

Online hören

.



Feedback

Sendungen