Blog

klingding radio 18.5.18 - 22:00 • Feature blurred edges 2018 • FSK 93,0

Freitag 18. Mai 2018 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Feature:

blurred edges Festival für aktuelle Musik Hamburg
25. Mai – 10. Juni 2018

Analoge, elektronische Sounds in Fieldrecording, Komposition oder Improvisation, Kinoprogrammen, Performances, Installationen und Ausstellungen.

Das dreizehnte blurred edges Festival beginnt dieses Jahr am 25. Mai mit drei Konzerten an drei verschieden Orten.

AUSFLUG 14.5.18 Marx 200th die Zweite

Der Zerfall des Systems Pharoah Chromium
Credit Line Oval + Hana Kobayashi
Three Golden Coins plastiq
Making This Now Narrow Bridges
A Downtown Shopping Spree CRC (Commercial Recording Corporation)
Goldenes Spielzeug Deutsch Amerikanische Freundschaft
DARK MONEY DUB I-LP-O In Dub (Ilpo Väisänen)
Crisis Cycle King Kong Ding Dong
Crisis ANOHNI
The Money Tree Patience And Prudence
Act Like The Rich Culturcide
Das Fest Der Reichen Jung An Tagen
Form - Auflösung des Bestehenden Dominika Jerkic
Money - Seq. 10 (From "Money - Intrigo In Nove Mosse") Ennio Morricone

Reasons to be cheerful - with Soul Stew 18. Mai 20h

Viel neues Zeug im Mai mit soulful Stuff vom Record Store Day 2018, Reggae, Hip Hop und vielen Terminen.

Sounds von Children of Zeus, Johnny Mathis, DJ Koze, Main Ingredient, Tyrone Davis, James Hunter Six, Baxter & Ian Dury, Bobbie Gentry Brazil Disco und einer Version Excursion zu "Sunny".

(Wiederholung am Mittwoch, 23. Mai 12 Uhr)

Ellwangen: Flüchtlingsrat BaWÜ in der Stellung

... "In den Erstaufnahmeeinrichtungen werden Menschen zunehmend ihrer Würde beraubt und mit Schikanen und Repressionen überzogen. Breite Empörung in der Öffentlichkeit herrscht aber nur, wenn sich jemand für einen kurzen Moment gegen sein fremdbestimmtes Schicksal auflehnt. Dann wird voller selbstgerechter Empörung auf den „bösen Fremden“ gezeigt.
Die Reaktion auf die Ereignisse in Ellwangen sagt weit mehr über den verrohten Zustand der deutschen Gesellschaft im Jahr 2018 aus als über das vermeintliche Wesen der routinemäßig zum homogenen Kollektiv konstruierten Geflüchteten. Wer dem Livestream der Pressekonferenz am Donnerstag bei Facebook folgte, sah einen Mikrokosmos des Zustands der aktuellen deutschen Gesellschaft: die Verantwortungsträger gaben ihre Sicht der Dinge wider, während in den Kommentaren daneben der Bürgermob sie dafür verhöhnte, nicht noch autoritärer durchzugreifen und sich bis hin zu Tötungsphantasien reinsteigerte. Es war wie eine Liveübertragung des Abdriftens einer Gesellschaft in die Barbarei.
Es ist schwierig, Forderungen nach einer Durchsetzung der Rechtsstaatlichkeit ernstzunehmen, wenn im gleichen Atemzug gefordert wird, alle Beteiligten als Strafe sofort abzuschieben, ihnen sämtliche Leistungen zu streichen, sie zu Zwangsarbeit zu verdonnern oder was auch sonst teilweise für kreativ-menschenverachtende Ideen die laufende Debatte schon hervorgebracht hat. Es drängt sich der Eindruck auf, dass das Beschwören des Rechtsstaats in diesem Fall nur ein Mittel ist, um die eigentliche Frage, nämlich der Sinnhaftigkeit und Zumutbarkeit von Dublin-Überstellungen nach Italien, zu umgehen und eine politische Frage zu entpolitisieren. Wenn es um rechtlich fragwürdige Praktiken seitens der Behörden gegenüber Menschen in den Erstaufnahmeeinrichtungne geht, bleibt der Aufschrei meist überschaubar. So wird es wohl auch sein, wenn die geplanten Anker-Zentren mit ihren effektiven Maßnahmen der Abschottung vielen Geflüchteten den Zugang zu rechtlicher Beratung und Beistand verwehren werden. Bereits jetzt wird unseren Kolleg*innen vom Bayerischen Flüchtlingsrat nicht erlaubt, in Seehofers modellhaften „besonderen Aufnahmeeinrichtungen“ in Bayern Menschen zu beraten und über ihre Rechte aufzuklären. In diesem Zusammenhang wird die Ausweitung rechtsfreier Räume in Erstaufnahmeeinrichtungen von den gleichen Personen bejubelt, die sich in Bezug auf die Ereignisse in Ellwangen darüber beklagt haben.
Das alles spielt in der Debatte um Ellwangen jedoch überhaupt keine Rolle.
Die derzeitige politische Kampagne stellt den widerlichen Versuch dar, Geflüchtete weiter zu kriminalisieren und sich ein „law-and-order-Image“ zu verschaffen in der verzweifelten Hoffnung, damit der AFD den Rang abzulaufen. Jetzt erst recht braucht es ein Bündnis aller Kräfte, die die Menschenrechte der betroffenen Geflüchteten ernst nehmen und verteidigen."

Peter Zaremba von den Fleshtones in der neo Do. 10.5., 17.00 - 19.00 Uhr

.....aus Anlaß des Gigs der Fleshtones im Hafenklang trafen wir ihn vor dem Konzert zu einem ausführlichen Gespräch, uns mitnehmend auf eine Reise zu den Anfängen der Band, die - im Umfeld heute legendärer Clubs wie dem CBGB's oder Max's Kansas City etc. - mit ihrem Garage-Punk eine Szene mitprägte, die damals unter dem Etikett "New York New Wave" für Aufsehen sorgte und deren meiste Akteure*Innen, wenn sie noch auftreten, auch heute nichts von ihrer Energie verloren haben.

AUSFLUG 7.5.18 Befreiung!

End Of World War (Intro)V. A. Hitler & Hell ­­ American WarSongs 1933­-1947
Jüdischer Todessang Rosebery d´Arguto
Das Glöckchen Sing Sing Boys (ehemalige tschechische Kriegsgefangene)
Mr. Hitler Lead Belly
Hitler And Hell The Reverend J.M. Gates
Muthuswamy Dikshitar Violin Sisters (8.5.Westwerk)
Bukuroshja e Lales Hava Bekteshi & Love Songs (8.5. Westwerk)
R&B Paul Sleaford Mods (11.5. Docks)
Das Problem mit der ZeitPastor Leumund (12.5. Gängeviertel)
Der Fuehrer's Face Eugene Chadbourne
Whoopy Ti-Yi, Get Along, Mr. Hitler Woody Guthrie
D-Day Nat King Cole

recycling: Wer hat uns verraten? Über jüdische Rache (07.05.2018)

Im Spannungsfeld zwischen 1. Mai und 8./9. Mai sprechen wir mit Wolfgang Seibert und Max Czollek über jüdische Rache, das deutsche Proletariat und Kapitulation vs. Befreiung.
Die unterschiedlichen Narrative dieser historischen Ereignisse sind so widersprüchlich wie identitätspolitisch aufgeladen. Wie und an welcher Stelle findet Erinnerungskultur statt? Wie viele und welche Grau- und Schwachstellen gibt es in einem diskursbestimmenden Narrativ in der BRD? Es wird kaum Anlass geben für Feiertage...

Nachzuhören, wie immmer hier: freie-radios.net

Difficult Music For Difficult People (Monday \ 5-7 pm MEZ / 4-6 pm GMT)

Yo! Geht wieder \ bin da. Alsen Rau is today’s guest. He’s going to introduce new records. Also music by Gnod, Benbow & Angelucci and Peter Brötzmann & Fred Lonberg-Holm.
-
Tune in, drop out!
-
Live stream:
http://www.fsk-hh.org/
Soundcloud:
https://soundcloud.com/difficult-music
Facebook:
http://www.facebook.com/difficult.music
-
Past episodes on Mixcloud:
https://www.mixcloud.com/difficultmusic/
-
DIFFICULT MUSIC FOR DIFFICULT PEOPLE

Playlist TimeOut Musikschleife No.63 vom 05.05.2018 06:00-10:00 Uhr

TimeOut Musikschleife No.63 - 05.05.2018 06:00-10:00 Uhr

Artist Titel Label
MOTORS cold love virgin
XTC making plans for nigel virgin
JOE JACKSON one more time a&m
IAN DURY & THE BLOCKHEADS sweet gene vincent stiff records
DR. FEELGOOD milk & alcohol united artists
LENE LOVICH lucky number stiff records
DEVO (I can't get no) satisfaction stiff records
PRETENDERS stop your sobbing rhino
RAMONES rock 'n' roll high school sire
RUTS babylon's burning caroline
BUZZCOCKS harmony in my head emi
TOM ROBINSON BAND 2, 4, 6, 8 motorway ronco
TALKING HEADS life during wartime sire

Online hören

.



Feedback

Sendungen