Sendung: neopostdadasurrealpunkshow

Demnächst

StartEnde
Do, 28.10.2117:0019:00neopostdadasurrealpunkshow
Do, 11.11.2117:0019:00neopostdadasurrealpunkshow

Lief bereits

StartEnde
Mo, 27.09.2114:0016:00 Radio PoPo:
Mo, 27.09.2114:0016:00neopostdadasurrealpunkshow

neo27.5.2021, 17.00 - 19.00 Uhr: Neue Sounds und neue Kurzfilme

Überraschende neue Sounds und Interpretationen alter Werke, die horizontvertiefende Perspektiven hörbar machen. Moby, Mark Lanegan, Gareth Jones und Daniel Miller. Nicht zu vergessen Bob Dylan und Iggy Pop. Dazu ein Gespräch mit der künstlerischen Leiterin des Kurzfilmfestivals Hamburg. Das findet statt vom 1. bis 7. Juni 2021, wenn auch online. Der Link zur Registrierung und zum Programm: festival.shortfilm.com/de

https://www.mixcloud.com/neopostdadasurrealpunkshow-fre/neo_2752021__neu...

neo:13.5. 17.00 - 19.00 Uhr Zum Stand der Clubkultur

Interviews mit Thore Debor (Clubkombinat Hamburg), Christian Morin (Musik-Kurator Volksbühne Berlin/ Pop-Kultur) und Berthold Seliger (Tourneeveranstalter/Publizist).
Zum nachhören:
https://www.mixcloud.com/neopostdadasurrealpunkshow-fre/neo_1352021-upda...

neo, 25.3.2021, 17.00 - 19.00 Uhr mit Julischka Eichel, Olaf Zimmermann und Jörg Sundermeier

Was macht Corona mit Kunst und Kultur? Julischka Eichel machte auf ihre fragile und nicht vollständig geklärte existenziell-ökonomische Situation als freie Schauspielerin mit einem offenen Brief - veröffentlicht auf nachtkritik.de - an Kulturstaatsministerin Monika Grütters aufmerksam.
Olaf Zimmermann setzt sich als Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats seit Anbeginn der Pandemie für die existenziellen Interessen der im Kulturbereich Tätigen ein. Im Gespräch mit ihm, es ist das zweite im Rahmen unserer Sendung, versuchen wir eine Bilanz zu ziehen und wagen einen Ausblick.

neopostdadasurrealpunkshow 26.11.2020...Zu Aufbrüchen in der Kunst....

Zu Aufbrüchen in der Kunst. Ein Rundgang durch die Ausstellung "Kunst zu Beginn des 20.

neo...8.10.2020.... Ulrike Draesner zu "Schwitters" und Johannes Blum zu "molto agitato"

Gespräche mit Ulrike Draesner über ihren Roman "Schwitters" und mit Johannes Blum, Chef-Dramaturg der Hamburger Staatsoper, zu seiner "molto agitato"-Arbeit mit Frank Castorf. Dazu Sounds von Cabaret Voltaire, A Certain Ratio und Tricky.
https://www.mixcloud.com/neopostdadasurrealpunkshow-fre/neopostdadasurre...

neo....vom 23.7.2020.... Zum Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel

https://www.mixcloud.com/upload/neopostdadasurrealpunkshow-fre/neo-23720...

Live zu Gast: Lena Kollender (Kuratorin & Dramaturgie) und Marcel Bisevic (Co-Kurator) vom Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel. Wir sprechen über das Kuratieren des diesjährigen Sommerfestivals vor dem Hintergrund der speziellen Bedingungen der Pandemie.

Neopost, 13.8. 17–19: A la mémoire de Pierre Gallissaires

Am 10. August 2020 ist Pierre Gallissaires im Krankenhaus von Toulouse mit 88 Jahren gestorben. Als Poet, Übersetzer und Freigeist brachte er die Ansätze der Situationisten nach Deutschland. Als er 1972 in Hamburg dem jungen Anarchisten Lutz Schulenburg begegnete, war die Zündung für den späteren Verlag Edition Nautilus gelegt. Hanna Mittelstädt, die wenig später das Trio vervollständigte, berichtet live im Studio. Roberto Ohrt steuert seine Erinnerungen aus der Ferne bei.

Neopost, 23.7., 17-19: Sommerfestival Kampnagel 2020 in pandemischen Zeiten – Gespräch mit den KuratorInnen

Das Sommerfestival auf Kampnagel bleibt trotz des Zepters, das Corona immer noch ganz besonders über der Kulturlandschaft schwingt, nicht – wie viele Festivals in diesem Sommer – auf den virtuellen Raum beschränkt. Das KuratorInnenteam um András Siebold war in den vergangenen Monaten fortwährend bemüht, beweglich auf die sich verändernden Einschränkungen einzugehen und ein Programm zu entwickeln, das nicht nur draußen auf dem Gelände sowie Online stattfindet, sondern auch in den Hallen.

»Tanz und Corona«-Update, 9.7.2020, 17-19 Uhr: Lloyd Riggins vom Hamburg Ballett – und Manuel Legris, eine Reminiszenz

Vielleicht ist der Tanz jene unter den Performance-Künsten, die am vehementesten physische Präsenz – ja Berührung – einfordert und in Zeiten, in denen diese stark eingeschränkt ist, besonders auf die Prüfung gestellt ist. Dass und wie diese Prekarisierung auch die Wahrnehmung verschärft und verändert, wird in einem Gespräch mit Lloyd Riggins deutlich, der das Abenteuer Hamburg Ballett an der Seite von John Neumeier bis heute als Tänzer und seit 2015 auch stellvertretender Ballettdirektor mitträgt.

Online hören

.



Feedback

Sendungen