Weblog von nfsu

Es schillert wieder in Hamburg – do it again Ole

Bald sind Bürgerschaftswahlen. Ole von Beust schlägt in der WELT am Montag eine Hamburg Koalition von CDU, FDP und GRÜNEN vor. Unter dem liberalen Mäntelchen der GRÜNEN untergeschlüpft möchte er die CDU in der Kernkompetenz Innere Sicherheit durch die Kandidatin der FDP von der Spitze her gedeckt sehen, um strategische Ziele eines Jahrzehnts bestimmen zu können. Das gleicht der Konzeption der Schwarz-Schill-FDP Koalition von vor 18 Jahren. Die damaligen strategischen Ziele setzte der CDU Finanzsenator in Gang; insbesondere mit einer Welle von Privatisierungen öffentlichen Eigentums und öffentlicher Betriebe, begonnen allerdings bereits unter dem vormaligen Rot-GRÜNEN Senat. Die Säuberung der Stadt von Hausbesetzern, Schwulen Feminist*innen, Wagenplatzbewohner*innen, Dealer*innen, Kommunizt- und Anarchist*innen übernahmen Polizei, Verfassungsschutz und Innensenator. Ein Roma wurde erschossen. Zur Reinigung der Schulen wurde ein früherer Konteradmiral von Bundesmarine und FDP ernannt, der sich schnell von dieser Aufgabe überfordert zeigte.

Nun geht die von Beust gewünschte FDP mit einer Spitzenkandidatin in die Bürgerschaftswahl, welche in der Aktuellen Stunde des Landesparlaments zur Deunziation der Ida Ehre Schule für ihren Redebeitrag stürmischen Applaus der AfD und von Rechtsauslegern der CDU erhalten hatte und damit ganz deutlich den Rahmen einer Schill Wiederkehr aufscheinen ließ. Als Schulreformverweigerin war sie eine der Sargnägel der Nach-Schill Schwarz-GRÜN Koalition, welche an der Kampagne gegen die Schulreform scheiterte und damit das Ende der Bürgermeisterschaft Beust bedeutete. Das liberale Mäntelchen, welches dem Beust dünkt sind heute auch die GRÜNEN so gar nicht mehr, zumal die letzte Aufrechte der neuen GRÜNEN Fraktion der Bürgerschaft nicht mehr angehören wird. Jüngst hat in zwei Fällen deren Spitzenkandidatin ein illiberales coming out hingelegt; im Todesfall William Tonio Mbobda im Wissenschaftsausschuss ebenso versagt wie im Fall Lucke. Vom Justizsenator ganz zu schweigen, der sein Amtszimmer als Festival der Demokratie betreibt und das Holstenglacis als Frischluftkur.

Was den Herrn von Beust treibt, selbst Betroffener von Schwulen Hatz seiner Koalitions- und Parteifreund*innen, seinerzeit von Koalitionsausschüssen mit eben solcher Motivation ausgeschlossen, mag sein Geheimnis sein. Ergebnisse solcher Koalitionen lehrt die Erfahrung zu antizipieren. Wird dann wieder auf der Strasse geschehen.

20.00 Uhr auf FSK: Aufruhr - Neueres aus dem Ruhrgebiet

Aufruhr /// 1. Essen - Protest ,Steeler Jungs' 2020 2. Jahresbericht der Antifa Essen West (antifaessenwest.blackblogs.org) 3. Bochum - #keinmachten / Blockade des Ruhrparks. 4. Polizeibeamte erschießen in Gelsenkirchen psychisch erkrankten Mann. 5. Überall - Täterschaft & Täterschutz 6. Termine von hermine-termine.net

Hermann Gremliza ist kurz vor Weihnachten gestorben

Ganz allmählich schwindet die Betäubung des stummen Nein.
Von den Nachrufen teilen wir die von Roger Behrens und von Georg Fülberth geschriebenen:
https://taz.de/!5648620/
https://twitter.com/LizasWelt/status/1210720746172895232
Denjenigen, die mit ihm Hermann Gremliza, den letzten so schweren Weg gemeinsam auch gegangen sind gilt unsere Anteilnahme.
Venceremos und trotz alledem.

Damit nie nie wieder

Para Que Nunca Más
Sol y Lluvia
https://www.youtube.com/watch?v=4C9R_Hl060I
Demasiado tiempo de abrazar a los que partieron
Me ha cansado
Demasiado tiempo de zarpazo mortal a los que amo
Me ha cansado
Demasiado tiempo, demasiado
Me ha cansado

Y desde mis ojos cansados
Y desde mi pelo cansado
Y desde mi llanto cansado
Penetro en tus ojos

Y tus ojos se agrandan
Y nuestra mirada de ayer
Es presente y futuro
Y mi canto vuelve a cantar en el tuyo

Al contemplar tu mirada tan triste
Vuelvo a pensar en ayer
Que caminaba sin miedo a tu lado
Sin preguntar el porqué

Chile Sondersendung jetzt auf FSK: Freies Radio Valparaiso im Gespräch

Hört Ihr jetzt gleich auf der 93.0 MHz (bis 16.00 Uhr).

Am Mittwoch geht das Freie Radio FRATZ in Flensburg on Air / #abfratzen

Das Freie Radio Flensburg - FRATZ startet seinen Sendebetrieb am 18. Dezember 2019 ab 10.00 Uhr auf der Frequenz 98.5 MHz. Wir gratulieren von Hamburg an die nördliche Förde. In den Flensburger Studios in der Große Straße 4 wird ab 10 Uhr empfangen und gefeiert. Daraus einen Eindruck hört Ihr zwischen 16 und 17 Uhr auf FSK.

Heute: Rojava-Aktionstag mit Beteiligung an internationalistischer Demo von Voz Latina

Dokumentation:
*Weltweiter Aktionstag*

#WomenDefendRojava und #Riseup4Rojava rufen zu einem weltweiten Aktionstag für die verteidigung der Revolution in Rojava auf.


*Demonstration in Hamburg*

Das Bündnis "Hamburg für Rojava" und Women Defend Rojava Hamburg schließen sich der Demonstration unserer lateinamerikanischen Freund*innen an. Demonstration gegen Neoliberalismus und Rassismus
- Abya Yala / Nuestra América

Samstag, 14.12.2019 - 14:00 Uhr - Hachmannplatz/Hbf

###

*Flashmob "Un violador en tu camino / Ein Vergewaltiger auf deinem Weg"*

Vor Beginn der Demo soll es ein weiteres Mal die Performance "Un
violador en tu camino" geben, die bereits am 3.12. in Hamburg zu sehen war und am 25.11. in Santiago de Chile uraufgeführt wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=BadwdXVhQnI

Twitter: #LasTesis

Veranstaltungshinweis: Wie können die Metropolen der Zukunft gestaltet werden? - HCU Jahresausstellung am 12.-15. Dezember 2019

"Vom 12. bis 15. Dezember laden die Kuratorinnen Johanna Dorn und Olya Wiese, beide Master-Studentinnen der Architektur, zur HCU-Werkschau ein. HCU-Studierende aller Fachrichtungen präsentieren eine Auswahl von Arbeiten und Projekten, die 2019 entstanden sind.

Die „WERKSCHAU 2019“ findet dieses Jahr zum ersten Mal im Kraftwerk Bille unter dem Motto „Wie können die Metropolen der Zukunft gestaltet werden?“ statt und versammelt die sieben verschiedenen Studienprogramme der HCU in einer gemeinsamen Jahresausstellung sowie unter einem gemeinsamen Dach. Die Ideen der Studierenden und die Konzeption der Ausstellung wurden im Rahmen des Open Studio von Prof. Mona Mahall (Architektur und Kunst) entwickelt.

Veranstaltungsort | Kraftwerk Bille | Bullerdeich 12-14 | 20537 Hamburg
Vernissage & Party | 12.12.2019 | ab 19.00 Uhr
Ausstellung | 13. - 15.12.2019 | 12.00 - 18.00 Uhr

Freies Radio Neumünster: UKW-Sendestart am 9. Dezember 2019

"Mit zahlreichen Gästen, Grüßen aus Nah und Fern, ersten Empfangsbestätigungen, Interviews mit den Gästen, Informationen über Freie Radios und die Kampagne “Von 0 auf 100,8” und einer UKW-Sendestartparty sind wir am 9. Dezember 2019 auf der 100,8 MHz gestartet. Hört hier eine dreistündige Collage unseres Sonderprogramms, das wir zum Sendestart live von 10:30 Uhr bis 22 Uhr ausgestrahlt haben." Weiter, auch mit Audiocollage des Tages: https://freiesradio-nms.de/2019/ukw-sendestart-am-9-dezember-2019/

Veranstaltungshinweis für Mittwoch: Wahlanhörung "Housing First": Jetzt sofort!“ im Münzviertel

Wir dokumentieren eine Mitteilung des Bündnis Stadtherz http://www.buendnisstadtherz.org:

Liebe Münzviertlerinnen und Münzviertler,
liebe Freundinnen und Freunde des Münzviertels,
am Mittwoch, den 11. Dez. 2019 - um 19:00 Uhr im „Herz As“ - Norderstraße 50 20097 Hamburg treffen wir uns im Rahmen von Bündnis Stadtherz zu unserer Wahlanhörung "Housing First": Jetzt sofort!“ mit:
Ksenija Bekeris (SPD)
Mareike Engels (Bündnis 90 / Die Grüne)
Andreas Grutzeck (CDU Bezirksfraktion Hamburg Altona)
Cansu Özdemir (DIE LINKE)
Input: Berliner Modellprojekt “Housing First Berlin“ https://housingfirstberlin.de/

Moderation: Friederike Gräff (taz)

Wir freuen uns auf eure Fragen.

Mit nachbarschaftlichen Grüßen
Stadtteilinitiative Münzviertel

https://taz.de/Wohnraum-fuer-Obdachlose/!5644310/
Facebook: https://www.facebook.com/events/1026667687675650/
Bündnis Stadtherz Web-Site: http://www.buendnisstadtherz.org

www.muenzviertel.de/blog/
www.werkhaus-muenzviertel.de/
www.muenzgarten.wordpress.com/
www.muenzviertel.de
www.viertelzimmer.org

Online hören

.



Feedback

Sendungen