Weblog von nfsu

"Freitag, 17 Uhr, Landungsbrücken - Ohne Arbeiter*innnen keine Hafenblockade"

Wir dokumentieren eine elektronische Postwurfsendung:

Millionär*innen dieser Stadt: Schenkt FSK was von dem Haufen Geld bevor die Mäuse Euer Papier angenagt haben !

Über die Inflation hinaus kommt es genau jetzt darauf an, das Freie Sender Kombinat mit Spenden auszustatten, um dann wirklich mal überall in Hamburg empfangbar zu sein. Die technischen Voraussetzungen können jetzt mit DAB+ geschaffen werden. Die Kosten dazu müssen wir aufbringen. Werdet Fördermitglied und spendet. Auch Einzelspenden auf das FSK Konto sind sehr willkommen. https://www.fsk-hh.org/unterstuetzen
Hamburg nennt sich seit und mit dem G20 Gipfel eine Weltstadt. Der frühere Erste Bürgermeister nahm das Wort "Kosmopolitische Stadt" in seine Sprache auf. Das Freie Radio dieser Stadt bleibt darauf verwiesen, in bestenfalls einem Drittel der Fläche der Agglomeration empfangbar zu sein. Die Mehrheit der Bevölkerung ist damit ausgeschlossen. Ob das mit den Rundfunkgesetzen vereinbar ist? Das Zeitfenster schließt sich; was bleibt, ist der Äther ...

Eine Mitteilung des MPZ betreff Hafen und Häfen

Wir dokumentieren:
Neues vom mpz: 'Stoppt den Krieg- Hafenarbeiter berichten' + 'Für die sofortige Freilassung der italienischen Gewerkschaftsvertreter...'

Liebe Freund:innen,
wir möchten auf zwei neue Filme von uns hinweisen, die auf Vimeo zu sehen sind:

'Stoppt den Krieg - Hafenarbeiter aus Genua berichten'

Aufzeichnung einer Veranstaltung von 'Gewerkschafter:innen gegen Waffenlieferungen' am 25. Juni 2022 im Gewerkschaftshaus Hamburg mit den Vertretern des Hafenarbeiterkollektivs Colletivo Autonomo Lavoratori Portuali (CALP).
mpz 2022 / 54'

Sondersendung: Hafenstreik: Gegen jede Einschränkung des Streikrechts!

Am Sonntag, 31.07. um 14 Uhr gibt es eine FSK Sondersendung mit den Erstunterzeichner*innen der Unterschriftensammlung "Hafenstreik: Gegen jede Einschränkung des Streikrechts!". Sonntag, 14 Uhr - FSK einschalten. 93.0 MHZ oder im livestream.

Transparenz zu Hamburger AG Vergleich #Hafenarbeiter*innen

In der Bundestarifkommission Seehäfen der Gewerkschaft VER.Di (https://verkehr-hamburg.verdi.de/branchen/maritime-wirtschaft/++co++2fad...) ist erörtert worden, wie es zu dem Vergleich zur Aussetzung bis zum 26. August gekommen ist.
Insbeondere HHLA und Eurogate haben demnach in einam Schwarm von 17 Hafenlogistikern 17 einstweilige Verfügungen beantragt, alle mit dem Ziel ein gerichtliches Streikverbot zu erreichen. Alle mit sehr unterschiedlichen Begründungen. (Aus denen dann die öffentlich einzig kolportierten "Zweifel des Gerichts an der formalen Rechtmäßigkeit des Streiks" geworden waren.) Begünstigt durch verfahrenes Gestrüpp bei den Tarifverträgen, war wohl mit Angriffspunkten auf Ebene einzelner Betriebe im sehr wohl koordinierten Maßstab eine in der Zeit nicht leistbare Entscheidungssituation geschaffen, der das Arbeitsgericht sich nicht auszusetzen in der Lage gesehen haben mag.
Aus den Mitteilungen geht hervor, daß VER.Di den sofortigen Streikabbruch hätte beschließen müssen, wäre der Vergleich nicht zustande gekommen. Dabei waren historische Erfahrungen zu berücksichtigen. Die Hafenarbeiter*innen sind nunmehr unterwegs Formen des Arbeiskampfes zu entwickeln, welche unterhalb der Wasserlinie verlaufen. Im Internet kursiert ein Video, welches ein ausgeführtes Statement von den Vertrauensleuten Jana Kamischke und Deniz Askar Dreyer enthält. Beide sind Erstunterzeichner*innen von https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfoXrGb2UHchktW3HAI3qUq1nJA7U7B....
Das Signal, welches vom Hafenarbeiter*innen Streik ausgeht, hat den NRW Kolleg*innen im Gesundheitswesen zum Durchbruch geholfen. Die Arbeitgeber haben sich nunmehr auf die Forderungen der Beschäftigten dort eingelassen. #NotrufNRW

Bildungsrecht heißt Bleiberecht

Ein 9,99 Euro Ticket monatlich für DAB+

FSK kümmert sich um einen DAB+ Platz zur ganzflächigen Ausstrahlung in der Stadt. Das kostet. Seid dabei. Den transmitter gibt es dann auch. 10mal im Jahr im Briefkasten. https://www.fsk-hh.org/blog/2022/05/31/850000_euro_fuer_kommerzielle_sen...
(Foto: https://twitter.com/magischerfcblog/status/1533142982249041921)

850000 Euro für kommerzielle Sender und ein Multiplex voll mit GmbH? Das Freie Radio ist Pyro und Glitter im Äther.

Haben die kommerziellen Sender in Hamburg insgesamt og. Summe an Corona Hilfen eingesteckt, so wird aktuell veröffentlicht, wie DAB+, das sogenannte Radio der Zukunft, zu 100 % aus Kapitalverwertungsgesellschaften bestehen könnte. Die Freien Radios Hamburgs und Schleswig Holsteins haben im November bereits und zum wiederholten Male die Forderung erhoben, die Medienanstalt mit Mitteln für die Freien Radios im Norden auszustatten. Bislang ohne Ergebnis. Damit besteht die Gefahr von einem der zwei Verbreitungswege ausgeschlossen zu werden. Das geht nicht! Das Freie Radio ist Pyro und Glitter im Äther.
Fördermitgliedschaften bleiben das ökonomische Fundament unserer
Unabhängigkeit. Bitte prüft Eure Möglichkeiten. https://www.fsk-hh.org/unterstuetzen

Operation Solidarity: bilgisaray.org organisiert eine Spendenkampagne für den Kauf eines Transporters

Wir erhielten die Bitte zur Publikation:

"Der 1. Soli Bus ist seit dem 2. Tag des Beginns des Krieges gegen die Ukraine fast im Dauereinsatz an der polnisch-ukrainischen Grenze und bringt Hilfsgüter hin und holt dort schutzsuchende Menschen ab. Zuletzt wieder vom 14. bis 17. April. ... In diesem Zusammenhang möchte ich euch einen Aufruf des Bundes Roma Verband für mehr Bewegungsfreiheit und Schutz von Romnja und Roma aus der Ukraine nicht vorenthalten: https://www.bundesromaverband.de/bewegungsfreiheit-und-schutz-fuer-roma-... Es gibt parallel dazu einen Spendenaufruf des Roma Center e.V. https://www.roma-center.de/spendenaufruf-ukrainische-roma-brauchen-dringend-unterstutzung/"

Das Berliner bilgisaray.org hat eine eigene Kampagne gestartet und geschrieben: "... von den 8000 die wir uns vorgenommen haben und brauchen (7000 für den transporter + 1000 für weitere kosten der fahrt), haben wir schon 4000 zusammen, brauchen also noch 3750 :-) es haben schon leute angefangen zu spenden. langsam läuft es an, ..." Details auf dem link. Eine Veranstaltung der Operation Solidarity findet am 16. Mai in der Roten Flora, Hamburg, statt.

Online hören

.



Feedback

Sendungen